2005 – ZEUS

Ehrenamtliche Tätigkeit im THW des Kreises Olpe

thw1In der Presse konnte man lesen, dass das THW im Katastrophengebiet New Orleans hilft, das Wasser abzupumpen.

Was steckt hinter diesen drei Buchstaben THW? Wir haben Sebastian Solbach, Zugführer des THW-Olpe, gefragt, was dahinter steckt.

THW steht für Technisches Hilfswerk. THW ist ein Katastrophenschutz des Bundes und engagiert sich auch für andere Länder (z.B. USA). 1953 wurde das erste THW durch die Technische Nothilfe gegründet. Zurzeit gibt es 655 Ortsverbände in ganz Deutschland und einen davon in Olpe-Dahl. Im Ortsverband Olpe gibt es 80 Helfer, darunter aktive Helfer, Reservehelfer und Junghelfer. Man wird ausgebildet, um anderen in Notfällen zu helfen. Beim THW ist Teamarbeit sehr wichtig, denn man muss sich im Einsatz aufeinander verlassen können. Um ein aktiver Helfer zu werden, muss man mindestens 17 Jahre alt sein. Außerdem muss man eine Grundausbildung von 6 Monaten absolvieren.

thw2Das THW ist gleich zum Wehrdienst der Bundeswehr, man muss sich 6 Jahre beim THW verpflichten. In jedem Ortsverband gibt es ein Zug Trupp, 1. Bergung, 2. Bergung und je eine spezielle Fachgruppe. In Olpe gibt es die Fachgruppe Räumen. Sie hilft, wenn etwas verschüttet ist oder Wege freizuräumen sind. Es gibt auch eine Fachgruppe Sprengen, die da um ist, um Öffnungen freizusprengen. Fast jeder Ortsverband hat eine Jugendgruppe. Man muss mindestens 10 Jahre alt sein, um in die Jugendgruppe zu kommen. Das Höchstalter beträgt 16 Jahre. In der Jugendgruppe wird man spielerisch an die Arbeit des THW herangeführt. Ausgebildet werden die Junghelfer in Olpe von ihren drei Jugendbetreuern. Diese sind Nicole Niederschlag, Oliver Vogel und Christian Junker. Die Ausbildung umfasst unter anderem Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, Funk- und Kartenkunde usw. Die Jugendgruppe hat zurzeit 18 aktive Junghelfer/innen, von denen zwei in die nächste Grundausbildung kommen, um aktive Helfer zu werden. Die THW-Jugend ist immer offen für neue Mitglieder. Wer Interesse hat, kann sich gerne beim Ortsverband melden und es sich mal anschauen kommen.

Lisa, Junker, Ayda, Ahmadi, Klasse 10.4 KAS Wenden

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10