2005 – ZEUS

Tauchen, ein ganz besonderer Sport

5 Schüler entdecken das Tauchen bei der Tauchschule Biggesee als Freizeitaktivität

tauch600Drolshagen Am 18.09.2005 trafen wir 5 Schüler der Klasse 10.4 der Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden uns um 19.30 Uhr im Drolshagener Schwimmbad. Dort warteten wir, gemeinsam mit Stefanie Linde, Marketingassistentin der Volksbank Olpe eG, auf Hubertus Holderberg, Inhaber der Tauchschule Biggesee. Hubertus Holderberg traf kurze Zeit später mit Tauchlehrerassistentin Claudia Schmallenbach im Schwimmbad ein. Zuerst erklärte er uns kurz die wichtigsten Regeln des Tauchens. Wir halfen ihm dann die Tauchausrüstungen aus seinem Auto zu räumen. Er hatte für jeden von uns eine Tauchausrüstung dabei. Hubertus Holderberg zeigte uns, wie man die Ausrüstungen zusammenbaut und was man dabei alles beachten muss. Nachdem wir alle mit Neoprenanzug, Taucherbrille, Flossen, Jacket, Lungenautomat und Tauchflaschen ausgestattet waren, gingen wir in die Umkleidekabinen und zogen die Neoprenanzüge an. Um 20.15 Uhr waren wir fertig angezogen und gingen mit Hubertus Holderberg und Claudia Schmallenbach zum Schwimmbecken.

Damit wir im Wasser auch tauchen konnten bekamen wir Bleigurte um, denn mit den Neoprenanzügen konnten wir nicht abtauchen, da das isolierende Neopren starken Auftrieb hat. Im Wasser mussten wir uns erst einmal an das Atmen mit Tauchflasche unter Wasser gewöhnen. Claudia Schmallenbach und Hubertus Holderberg beobachteten uns dabei und vergewisserten sich, dass wir es konnten. Es klappte bei allen und so durften wir im niedrigen Wasser frei herum tauchen. Als nächstes zeigte Hubertus Holderberg uns dann, wie man beim Tauchen Wasser aus der Taucherbrille bekommt, wie man den Lungenautomaten benutzt und wie man unter Wasser einen Druckausgleich macht, damit man den Druck auf den Ohren los wird. Nachdem wir das geübt hatten, durften wir auch im vier Meter tiefen Wasser tauchen gehen. Der Tauchlehrer und seine Assistentin behielten uns dabei die ganze Zeit aufmerksam im Auge. Wir durften dann im ganzen Becken frei herumtauchten. Um 21.45 Uhr war die Schnuppertauchstunde vorbei. Wir zogen uns um, bauten die Tauchausrüstung auseinander und räumten sie wieder ins Auto. Wir möchten uns nochmals für den aufregenden Abend bei der Tauchschule Biggesee bedanken. Es hat uns sehr gut gefallen und wir können das Hobby nur weiterempfehlen. Eventuell werden wir selbst einen Tauchkurs machen.

Bericht: Nina Schmidt, Sascha Scheppe, André Bender, Christopher Quast, Kristina Hardt, Klasse 10.4 Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10