2005 – ZEUS

Selbstverstümmelung

Einleitung: Selbstverstümmelung Es gibt immer mehr Jugendliche die sich „ritzen“, weil sie Probleme mit sich oder anderen haben und sie durch Selbstverstümmelung versuchen zu lösen. Deshalb haben wir dieses Thema gewählt, um uns einen Einblick zu verschaffen und die Hintergründe zu erfahren, warum sich Jugendliche die Arme oder andere Körperteile zerschneiden. Wir sind auf eine gute Bekannte gekommen (die aber anonym bleiben will), die sich bereit erklärte, von uns interviewen zu lassen. Wenn man das Wort „ritzen“ benutzt, ist gemeint, dass man sich aus Frust, Depressionen oder einfach weil man wieder etwas „fühlen“ möchte den Arm oder andere Stellen am Körper zerschneidet. Es gibt verschiedene Varianten es zu tun, mit Messern, Cutter-Messern, Rasierklingen, Scherben oder anderen spitzen Gegenständen.

Wenden. Dieser Bericht geht über Selbstverstümmelung, wir haben eine gute Bekannte interviewt, die solch ein Erlebnis hinter sich hat. Sie möchte aber anonym bleiben. Sie ist eine 15-jährige Jugendliche aus der Umgebung. Das Leben von ihr verläuft jetzt ganz gut, sie kommt mit der Mutter gut klar und mit den Freunden hat sie auch ein gutes Verhältnis. Als wir fragten, was sie darauf brachte sich zu „ritzen“ antwortete sie uns, dass sie es wegen des Stresses im Elternhaus und mit den Freunden tat. Zu der Zeit verlief es auch nicht so gut in der Schule. Das Besondere daran sollten die Schmerzen gewesen sein, die von dem ganzen Stress ablenken sollten. Wir informierten uns darüber, ob es ihr geholfen hat, und sie meinte es habe ihr geholfen und sie ritzte sich in die Arme, als „Werkzeug“ benutzte sie eine Nadel. Viele Jugendliche benutzen aber auch Messer, Cutter-Messer, Rasierklingen und andere spitze Gegenstände. Mit dieser Tat unterdrückte sie ihre Probleme, die sie hatte. Als der Stress sich linderte, hat sie versucht aufzuhören und sie hat es geschafft mit dem Ritzen aufzuhören. Es war nicht sehr schwer, da sie nicht süchtig nach diesem Gefühl war. Als wir sie darauf ansprachen ob sie schon einmal versucht hat eine Hilfsgruppe aufzusuchen, berichtete sie, dass sie keine Hilfe gebraucht habe, da sie es alleine geschafft hat.

Und wie sie es geschafft hat war auch klar, sie war nicht abhängig und hat es damit auch alleine geschafft, damit aufzuhören. Sie hat es wegen keinem Jungen gemacht, da sie keinen Freund hat und es einfach nur wegen dem üblichen Stress geschah. Vielen Jugendlichen geht es genauso, sie unterdrücken ihre Depressionen und ihren Stress. Es kann schon bei der geringsten Kleinigkeit passieren, wie zum Beispiel in der Schule, wenn die größeren die kleineren Kinder mobben. Jugendliche machen dieses natürlich auch, um Spannung oder Aggressionen los zu werden. Auch zu Hause kann es zu Stress führen und so wissen Jugendliche keinen anderen Weg, so greifen sie zu diesem „Hilfsmittel“. Viele haben versucht, aufzuhören und es mit Erfolg geschafft, doch andere gehen zu einer Selbsthilfegruppe und versuchen, sich helfen zu lassen und das auch mit Erfolg. Dies ist ein sehr ernstes Thema, was oft nicht ernst genommen wird. Man sollte sich mehr damit beschäftigen und sich trauen, darüber zu reden oder diese Selbsthilfegruppen aufzusuchen. Also sollte man sich mehr Gedanken über diese Thema „Selbstverstümmelung“ oder auch „ritzen“ machen.

Bericht Sultan Dana, Luba Prokofeva, Anna Lena Halbe, Klasse 10.4

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10