Archiv für Juli, 2011

Die Bilder der Entlassung – schnell und unbearbeitet

Juli 8th, 2011

Für alle, die es besonders eilig haben, hier die 150 Bilder der Schulentlassung, nun bearbeitet: ABS 2011 final

 

Those of you who want to see the pictures of the graduation as soon as possible, here they are: ABS 2011 final

Abschluss 2011

Juli 8th, 2011

An diesem Freitag endet für unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen zehn die Schule. Die Entlassfeier wird mit einem ökumenischen Gottesdienst ab 14:15 Uhr in der St. Severinus Kirche in Wenden beginnen. Später werden sich die Abgänger und ihre Eltern im Foyer der KAS versammeln. Der Hauptteil der Entlassfeier findet in der Aula statt. Die zehnten Klassen haben ein Programm vorbereitet. Am Ende werden sie ihr Entlassungszeugnis erhalten. Bilder und ein kurzer Bericht werden noch heute im Laufe des Abend online gehen. DVDs des Nachmittags werden Montag zur Abholung bereit liegen.

 

This Friday school ends for our Year Ten students. Graduation ceremonies will begin with an ecumenical service at St. Severinus Church of Wenden at 14:15. Later graduates and their parents will go up to KAS and assemble in the entry hall of our school. The major part of the graduation ceremony takes place in the assembly. Year Ten have prepared a programme. At the end of it they will get their leaving certificate. Pictures and a short report will go online tonight already. A DVD of the afternoon should be ready to pick up by Monday.

Schneckenhäuser künsterlisch

Juli 7th, 2011

In der Klasse 7 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit Schneckenhäusern. Das kleine Zuhause der Weinbergschnecken entdeckten sie als kunstvolles Gebäude, das Streifen für Streifen in Jahre langer Arbeit von den Bewohnern um den Leib gebaut wird – ohne Architekt und Handwerker. Wie schwierig es ist, dieser Bauweise nachzuspüren, erkannten die Schüler, als sie eine Bleistiftzeichnung anfertigen sollten, die Konstruktion und Struktur der Wände zeigen sollte: Ein Spindelbau, der in unserer Architektur sehr selten vorkommt. Beim Nachbau der Bleistiftzeichnung musste die Hand sehr sicher und langsam vorgehen, denn das Blech nahm jeden Ausrutscher übel. Um das Relief der Wölbung eines Schneckenhauses möglichst ähnlich zu gestalten, wurde das Blech von vorne und von hinten bearbeitet. Zuerst entstand auf der Vorderseite eine Spirale, danach wurden die feinen Riefen von hinten eingedrückt. Durch das Eindrücken wurde das Blech immer fester und hatte zum Schluss die Robustheit eines natürlichen Schneckenhauses.

Students of Year 7 worked with snail shell recently. They discovered the little home of Burgundy snail as a beautifully crafted building, which forms stripe after stripe over the years around the body of its inhabitant without any architect or craftsman. When students were asked to create a line drawing which show construction and structure of the walls they found out how difficult it is to get into the way the shell is built. It’s a building formed like a spindle, a form which is rarely found in architecture. Then students were asked to replicate their line drawings in on sheets of metal. Careful working was important because errors were hard to correct. To recreate the relief of the concavity of the snail shell close to the original the metal sheet was worked from front to back. First the front side of the spiral was created, then fine striae were pressed in from the backside. Through denting the metal sheet got sturdier and sturdier until it finally gained the robustness of a real snail shell.

Den Rest dieses Beitrags lesen »

Vormerken – Sportabzeichentag

Juli 6th, 2011

Am Dienstag Mittwoch der nächsten Woche werden wir Sportabzeichentag haben. Er wird unsere traditionellen Bundesjugendspiele ersetzen, die nicht die erste liebgewonnene Tradition darstellen, welche wir in vergangenen Jahren verloren haben. Vielleicht erinnert man sich an den KAS Lauf, der durch den Laufabzeichentag ersetzt wurde. Der Sportabzeichentag ist ähnlich den Bundesjugendspielen, aber mit dem Unterschied, dass man hier ein Abzeichen erwerben kann. Für Schülerinnen und Schüler gibt es ein besonderes Sportabzeichen, das sogenannte Jugendsportabzeichen. Am Dienstagmorgen Mittwochmorgen werden die Schüler die Gelegenheit haben, vier Disziplinen zu absolvieren, Ausdauerlauf (Langstrecke), Sprint, Weitwurf/ Kugelstoß und Sprung. Weitere Gelegenheiten werden den Schülern später angeboten werden. Im neuen Schuljahr werden die Schüler auch die Disziplin Schwimmen ablegen können. Zum Jahresende  werden die Ergebnisse aller Schülerinnen und Schüler an den Kreissportbund Olpe gegeben und der stellt dann die Urkunden aus und vergibt die Abzeichen. Für alle Schüler, die das Sportabzeichen erstmals ablegen, wird es eines in Bronze geben.  Schüler, die das Sportabzeichen bereits erworben haben, können es in Silber oder Gold erlangen. Im Fall von schlechtem Wetter ist Mittwoch der Ausweichtag.

 

On Tuesday Wednesday of next week we will have „German Sports Badge day“ (Sportabzeichentag). It will replace our traditional field and track day (Bundesjugendspiele) which is not the first cherished tradition lost in previous years. Perhaps you remember that our KAS run has been substituted by runners‘ day (Laufabzeichentag). German Sports Badge day is similar to field and track day but in contrast you can earn a badge. For students there is a special form of the German Sports badge called Jugendsportabzeichen. On the morning of Tuesday Wednesday students will be able to do four disciplines endurance run, sprint, long throw or shot put and long jump. Not all students will manage to do four disciplines that morning. They should find more opportunities later on. In the new schoolyear students can also do the discipline of swimming. At the end of the year all student results will be given to Kreissportbund Olpe and they will then issue certificates and badges. For those who take the German Sports Badge for the first time it will be in bronze. Students who’ve already done the German Sports Badge in the past can earn the badge in silver or gold. In case of bad weather German Sports Badge day will be on Wednesday.

BoB Raum – wer blickt durch?

Juli 5th, 2011

Gegenwärtig präsentiert sich unser Berufsorientierungsraum mit dem gesamten Mobiliar an eine Wand geräumt, weg von der Fensterseite und mit Plastikplanen überdeckt. Vielleicht wundert man sich, was mit dem Raum los ist. Es gibt eine einfache Antwort. Die Fenster werden ausgetauscht. Unser Gebäude, welches 1976 fertig gestellt wurde, zeigt sein Alter. Im Berufsorientierungsraum finden sich noch immer die Fenster von vor 35 Jahren und diese sind nun verschlissen, teilweise undicht oder können nicht mehr geöffnet werden. Viele Fenster im Gebäude wurden (für besseren Durchblick) bereits ausgetauscht, solche mit Aluminiumrahmen gegen solche mit weiß lackierten Rahmen. Dann gab  es eine längere Pause bei diesen Arbeiten. Jetzt geht es weiter mit dem Austausch der alten gegen neue Fenster, um die Arbeiten abzuschließen.

 

Currently our career orientation office presents itself with all furniture moved to one wall away from the window side and covered in plastic sheets. You may wonder why all this happened this room. There is a simple answer. It’s the windows which are getting exchanged. Our building which was finished in 1976 is showing signs of age. In our career orientation office there are still the original windows from 35 years ago and they are worn out and sometimes even leaky or can no longer be opened. Many windows of the big building had already been exchanged (for better vista), aluminum framed ones for white lacquered frames last year. Then there was a longer break in those works. Now exchanging old for new windows is taken up again to finish the job.

Segeln Tag 5

Juli 4th, 2011

Freitag war der letzte Tag für die vier Klassen der KAS, den sie im holländischen Gewässern verbrachten. Am Donnerstagabend hatten sich alle Schiffe im Hafen von Makkum, der am Ijsselmeer liegt, versammelt. Von dort brachen sie am Freitagmorgen zum Hafen von Harlingen auf. Es gab sehr viel Wind an jenem Morgen und so setzen die Schiffe keine Segel. Den Schülerinnen und Schülern gab das mehr Zeit, ihre Sachen zu packen und die Boote zu reinigen. Betten mussten abgezogen werden und jedes Bett war neu zu beziehen. Kurz nach Mittag kamen die Schiffe in Harlingen an. Das Gepäck wurde von den Booten herunter befördert und kurz darauf trafen die holländischen Busse ein und wurden beladen. Den Schülern und Schülerinnen blieb noch etwas Zeit für einen Einkauf beim Aldi Markt in der Nähe des Hafens. Mit einem Zwischenstopp fuhren die Busse den Weg zurück zur Schule. Die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler warteten bereits, um ihre Kinder zurück zuhause willkommen zu heißen. Ausführlichere Berichte gibt es wie zuvor unter Sailing-Averechts-2011.

Friday was the last day for the four forms of KAS which they spent in Dutch waters. On Thursday evening all ships had assembled at the port of Makkum which is on the IJsselmeer. From there they left on Friday morning for the port of Harlingen. There was lots of wind that morning and so the boats didn’t set sails. This gave students more time to pack their stuff and clean the boats. Beds had to be stripped and clean sheets had to be put on each bed. Shortly after noon ships arrived at Harlingen. Luggage was carried off the boats and shortly thereafter Dutch coaches arrived and were loaded. Students still had time to go shopping at an Aldi market close to the harbour. With one stop in between the coaches make their way back to school. The parents of our students stood waiting to welcome the children back home. Additional information as before at Sailing-Averechts-2011.

Segeln Tag 4

Juli 1st, 2011

Der vierte Tag begann für die Schülerinnen und Schüler an Bord der Averechts mit einer kalten Nacht vor Anker unweit der Schleusen, welche in das IJsselmeer hinein und aus ihm heraus führen. Während des Tages stiegen die Temperaturen und es gab einen beständigen Wind. Die Schleusen sind nicht weit von Makkum, dem Hafen für die  letzte Nacht, entfernt. Nach dem Frühstück wurde dann zunächst das Schiff mit Süßwasser gereinigt, um es vom Salz der offenen See zu befreien. Danach wurden alle Segel gesetzt und die Averechts kreuzte bis nach Mittag auf dem IJsselmeer, bevor Kurs auf Makkum gesetzt wurde. Man kam als eines der ersten Boote an. Es gab ausreichend Zeit zum Einkaufen und die Schüler planten, nach dem Essen in einer Gruppe raus zu gehen. Sie wurden von Herrn Schröder begleitet, der schon auf Makkum war. Am heutigen Freitag muss die Averechts zurück nach Harlingen segeln und dabei noch einmal auf dem Weg passieren. Die Busse werden für gegen zwei Uhr erwartet. Mehr über den vierten Tag gibt es unter Sailing-Averechts-2011.

Day four began for the students on board Averechts with a cold night moored not far from the locks into and out of the IJsselmeer. During the day temperatures rose and there was a steady wind. The locks are not far from Makkum the harbour for the last night. So after breakfast the ship was cleaned with fresh water from the IJsselmeer to cleanse it of salt from the open sea. Then all sails were set and the Averechts cruised in the IJsselmeer till after noon before it set course to Makkum. There it arrived as one of the first. There was plenty of time for shopping and students planned to go out as a group after dinner. They were accompanied by Mr Schröder who has been in Makkum before. On Friday today the Averechts has to sail back to Harlingen and pass the locks once more on the way. Coaches are expected for two o’clock. Read more about the fourth day at sea at Sailing-Averechts-2011.