Mehr Ometepe

Ometepe

Ometepe, die Insel im Nicaraguasee besitzt zwei große Vulkane Concepion (1610 m, aktiv) und Maderas (1394 m, erloschen). Der Nicaraguasee ist mit 8264 km2 fast 15x so groß wie der Bodensee. Auf Ometepe leben etwa 35000 Menschen. Ometepe ist 30 km lang und insgesamt größer als Helgoland. Der Name der Insel kommt aus der Sprache der indianischen Einwohner, der Nahua, die heute nicht mehr gesprochen wird. Ome tepetl heißt zwischen zwei Bergen.
Ometepe ist eine wunderschöne Insel, ein kleines Paradies. Sie liegt mitten in einem riesigen See, dem Nicaraguasee. Doch bei all dieser Schönheit sind viele der Menschen, die dort leben, sehr arm.

Besonders hart trifft dieses die Kinder, denn die müssen oft schon von klein an arbeiten, damit alle in der Familie satt werden. Und selbst wenn die Kinder nicht arbeiten müssen, dann heißt das noch nicht, dass sie gleich zur Schule gehen können.

In Nicaragua müssen alle Kinder zur Schule gehen, so wie unserem Land. Das ist gut. Ungünstig ist aber, dass die Schule in Nicaragua nicht umsonst ist. Man muss Schulgeld bezahlen und eine Uniform ist ebenfalls Pflicht – und die kostet Geld. Bücher und alle anderen Arbeitsmaterialien müssen ebenfalls selbst bezahlt werden. Wer also kein Geld hat, der kann auch nicht zur Schule gehen. Und wer nicht zur Schule geht, der kann Dinge wie Lesen, Schreiben und Rechnen, die ihm helfen könnten, ein besseres Leben zu führen, gar nicht erst lernen.

Wer mehr wissen will, der kann sich im Zeitungsarchiv umsehen. Dort finden sich Artikel aus den verschiedenen Jahren, in denen wir für Ometepe gewandert sind

Zusatzinformationen

ometepe-hpNoch mehr über Ometepe findet man auf den Seiten von Michael und Monika Höhn:

Ometepe – Projekt-Nicaragua.

Die Seiten geben Informationen über die Entwicklung des Projektes, wer hilft und wie man selbst etwas beitragen kann. Dort werden auch auf zwei verschiedenen Seiten zwei von unseren Aktionen aus dem Jahr 1997, das Bleistiftprojekt und die Kaugummi-Aktion, erwähnt. Ein wenig Suchen auf den Seiten muss man aber schon, da unsere damaligen Aktionen nur zwei von vielen vielen anderen waren. Die Kaugummi-Aktion gibt es noch immer (siehe 2002 – Wir helfen).

Seiten: 1 2