Gesamtschulidee war bereits bei Planung des Schulzentrums präsent

Es sind nur noch acht Tage bis zum 21. März, wenn die Gemeinde Wenden ihren Beschluss verkünden wird, welche form von Sekundarschule Wenden ab dem Schuljahr 2012/14 haben soll. Wie wir bereits wissen, wird die Entscheidung des Rates mit großer Wahrscheinlichkeit die Gesamtschule sein. Nicht jedem ist vielleicht bekannt, dass Wenden vor 40 Jahren schon einmal vor einer ähnlichen Entscheidung stand. Damals, 1972, wollte man in Wenden einen zentrale Sekundarschulstandort haben, welcher die 1200 Schüler der drei Hauptschule aufnehmen konnte. Die Planungen für die Schule bedeuteten jedoch auch Planungen für die weitere Zukunft und deshalb plante Wenden, eine Realschule und ein Gymnasium in einer späteren Phase zu ergänzen. Um eine Idee zu erhalten, wie dieses aussehen könnte, besichtigten der Bürgermeister, Schulausschussvorsitzende, Gemeindedirektor und weitere Bedienstete zwei Gesamtschulen in Hahn und in Bad Schwalbach. Was sie dort sahen, führte zu Änderungen in den Planungen in der Baukonzeption. Wie wir alle wissen, kam die Realschule dann später auch, das Gymnasium jedoch nie. Wird also der alte Traum der Wendener noch doch wahr, dass Schüler ihr Abitur in Wenden ablegen können? Am 21. März werden wir alle mehr wissen. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass die Bezirksregierung in Arnberg das letzte Wort hat. Anfang 2013 wird sie entweder ihre Zustimmung geben oder Wendens Antrag ablehnen.

 

We are only eight more days away from March 21st when the council of Wenden will voice its decision on what kind of scondary school Wenden should have from the beginning of schoolyear 2013/14. As we already know the council will most likely decide on Gesamtschule. Not everyone might know that about 40 years ago Wenden had to take a similar decision. Then, in 1972, Wenden wanted to have a central secondary school which incorporated its three Hauptschulen of about 1200 students. Planning a new school also meant planning for the future and so Wenden planned to add Realschule and Gymnasium at a later stage. To get an idea how this might best be done they Mayor, the president of the school-panel and other members of the administrative body visited two Gesamtschulen in Hahn and Bad Schwalbach. What they saw there made them change some plans for the layout of our school. As you all know a Realschule was added later one. Gymnasium never came. Will the old dream of Wenden finally come true that students can do their A-levels at Wenden? On 21 March we will all know more. But mind you the final say comes from Anberg. At the beginning of 2013 they will either give their consent or reject Wenden’s proposal.