Buslotsen-Essen 2007

Buslotsenessen07ABuslotsenessen07BAm Mittwoch der letzten Wochen waren die Busbegleiter der KAS und der Realschule Wenden zu einem Mittagessen eingeladen von der Gemeinde Wenden. Anwesend waren fast alle Busbegleiter des Schuljahres 2006/2007, selbst die, welche gerade von der Schule entlassen worden waren. Der Bürgermeister von Wenden war nicht beim Mittagessen dabei. Stattdessen war Herr Grebe da. Vertreter der VWS konnten nicht kommen, da sie Sonderfahrten fahren mussten. Die Schulleiter beider Schulen, Herr Winkelmann und Herr Schlabach, waren beim Mittagessen. Die Busbegleiter erhielten auch ein kleines Geschenk, um ihre Bemühungen für beide Schulen und ihre Schüler anzuerkennen. Die ehemaligen Busbegleiter erhielten eine Urkunde für ihren Dienst in den Schuljahren 2005/2006 und 2006/2007.
Das Busbegleiterprojekt ist seit einiger Zeit etwas im Trudeln. Die Zahl der Busbegleiter ist zu gering, um alle Bushaltestellen zu bedienen und Übeltaten in den Bussen werden nicht von allen Beteiligten gleich verfolgt. Eine der Hauptursachen für den bedrückenden Zustand des Projektes ist das Engagement, dass von einigen der Beteiligten gezeigt wird. Es wäre so einfach, mehr zu tun und so lohnenswert. Jetzt beschweren sich die Busbetreiber über verdreckte Busse. Manchmal werden jüngere Schüler von älteren drangsaliert und Schüler sind unhöflich zu den Busfahrern. Etwas Verbesserung gibt es durch den Einsatz von zwei Lehrern der KAS, Herr Lässig und Herr Nebel. Aber das reicht noch nicht. Sie brauchen die Unterstützung von einigen der anderen Beteiligten. Wir werden sehen, ob das Projekt fortbestehen kann oder ob wir zu den Zuständen von vor 2001 zurückkehren, dem Jahr als das Projekt erfolgreich gestartet wurde. Die Bilder wurden von Fabian Hüpper gemacht, einem ehemaligen Schüler und ehemaligen Busbegleiter.

WürdignungOn Wednesday of last week the student school bus monitors of KAS and Realschule Wenden were invited for lunch for the work they do by the municipality of Wenden. Present were nearly all student school bus monitors of the term 2006/2007, even the ones that had just graduated. The mayor of Wenden didn’t join them for lunch. Instead there was Mr Grebe. Representatives of VWS couldn’t come because they had to do extra shifts. The heads of both schools, Mr Winkelmann and Mr Schlabach, attended the lunch. The student school bus monitors were also given a small gift to recognize their effort for the schools and its students. The former student school bus monitors were given a certificate (see left) for their service during the terms 2005/2006 and 2006/2007.
The student school bus monitor project has for some time been in troubled waters. The number of student school bus monitors is by far too little to service all bus stops and offenses on the busses are not punished equally by both schools. One of the major reasons for the troublesome state of the project is the commitment shown by some of the parties involved. It would be so easy to do more and it would be so rewarding. Now the bus operators complain about dirty busses. Sometimes younger students are bullied by older ones and students are rude to bus conductors. There has been considerable progress during the last months due to the persistence of two teachers from KAS, Mr Lässig and Mr Nebel. But still it’s not enough. They need the support of some of the others involved. We’ll see if the project can survive or whether we will return to the conditions of before 2001, the year when the project was successfully launched. Pictures taken by Fabian Hüpper, former student of KAS and former student school bus monitor.