03.05.04

Besuch beim Amtsgericht in Olpe

Das Amtgericht in Olpe ist der Ort, an dem die kleinen und greren Vergehen, welche in dieser Region begangen werden, zur Verhandlung kommen. Heute besuchte die Klasse 10.4 mit ihrem Klassenlehrer, Gerd Klamp, das Amtsgericht um einen Eindruck zu bekommen, was es - im Vergleich zu den TV-Gerichten im Nachmittagsprogramm - wirklich bedeutet, vor Gericht zu stehen. Die Schler merkten, dass zum Teil schon ganz kleine, scheinbar harmlose, Gesetzesverste dazu fhren knnen, dass man als Angeklagter im Gerichtssaal sitzt.

Drei Flle waren zur Verhandlung angesetzt.
Beim ersten erschien der Angeklagte erst gar nicht.
Der zweite Fall befasste sich mit einem Mann, der in drei Globusmrkten mit Kreditkarten ohne Deckung bezahlt hatte. Es ging bei dem Fall um 80 Euro, eigentlich nicht viel, und Gebhren von 12 Euro. Der Mann stand bereits das 18. Mal vor Gericht.
Beim dritten Fall stand ein trkischer Vater vor dem Richter, der einen Polizisten als rechts und schikanierend beschuldigt hatte und beim Innenministerium deshalb Beschwerde eingelegt hatte.

Die Flle waren bunt gemischt und boten sicher einen guten Einblick in den Alltag eines Gerichtes.

Eingestellt von TD am 03.05.04 14:23