2007 Landtag

Auch Abgeordnete sind Menschen!

Reinhard Jung, MDLDen folgenden Text verfasste für uns Florian Adam (Schulabgänger der KAS 2006 2. v. r.), der viel mit dem Abgeordneten Reinhard Jung zu tun hat.

Wenn man hört, dass ein Abgeordneter irgendwo zu Besuch ist, denkt man direkt an hohe Persönlichkeiten. Dass Abgeordnete aber auch nur Menschen sind wie Du und ich und wohl möglich auch noch Familie haben, nehmen die meisten nicht wahr. Damit Ihr wisst wovon wir sprechen, möchten wir es mal an einem Beispiel deutlich machen.

Fassade des LandtagsReinhard Jung (MdL) aus Schönau, wurde 2005 in den Nordrhein Westfälischen Landtag gewählt und kümmert sich seitdem um das Wohlergehen der Menschen in NRW. Nun schauen wir uns einmal seinen Beruflichen Werdegang an. Reinhard Jung wurde am 5. November 1952 in Siegen geboren. Nach seinem Volksschulabschluss 1967 begann er in Olpe eine Lehre zum Betriebsschlosser bei der Firma Hubert Schell, die er im Februar 1971 erfolgreich abschloss. Über dreieinhalb Jahre arbeitete er dann für die Hoesch Siegerlandwerke als Schlosser und Schweißer. Von 1975 bis 1995 ist er hier als Werkssanitäter tätig. In dieser Zeit war er außerdem zwei Perioden (8 Jahre) im Betriebsrat. Nach seiner Arbeit als Werkssanitäter war er dann als Oberwerksschutzmann bei der ThyssenKrupp Stahl AG beschäftigt. Seit dem 1. August 2001 kümmerte er sich dort als Gesundheitsbeauftragter um das Wohlergehen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region Siegerland.

Nun noch der wichtigste Teil, um den es hier geht, der politische Werdegang. Reinhard Jung ist der SPD 1989 beigetreten. Seitdem bekleidete er mehrere politische Ämter innerhalb des Gemeinderates der Gemeinde Wenden, dazu gehören:

Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Wenden
Mitglied im Bau- und Planungsausschuss als stellvertretender Vorsitzender
Mitglied im Werksausschuss als stellvertretender Vorsitzender
ehemals Mitglied im Kulturausschuss sowie im Haupt- und Finanzsausschuss
Ende 2004 bestätigten die Wählerinnen und Wähler aus Schönau-Altenwenden ihn mit großer Mehrheit als Mitglied im Rat der Gemeinde Wenden.

Im Mai 2005 feierteReinhard Jung den größten Erfolg seiner politischen Karriere:

Vier SchülerinnenDen Einzug in den NRW-Landtag. Dort besetzt er folgende Ämter:

Mitglied im Ausschuss für Bauen und Verkehr
Stellvertretendes Mitglied im Kulturausschuss
Mitglied im Petitionsausschuss
Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Mitglied im Präsidium NRW als Schriftführer
Mitglied und stellvertretender Vorsitzender in der parlamentarischem Gruppe Bahn
Nun noch etwas Privates. Reinhard Jung ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.

Sein Heimatort ist das Dorf Schönau.

Bekannt ist Reinhard Jung in der Gemeinde als „Schlummy“. Unter diesem Pseudonym (Spitznamen) war er jahrelang als Mitglied in Vereinsvorständen tätig. Insbesondere Im Karnevalsverein Schönau-Altenwenden.

Zu seinen Hobbys gehören: die politische Arbeit, Bergwandern, Wohnmobil fahren und gerne mit den Menschen im Wend’schen feiern.

So beschreibt man einen aktiven Menschen aus unserer Heimatgemeinde.

Seiten: 1 2