admin | Veröffentlicht am Samstag, 3. November 2007 in Westfalenpost. | | Print This Post Print This Post

Wenden, (wp) Als die Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Gemeinschaftshauptschule Wenden am Dienstag vor drei Wochen zu ihrem 13. Sponsorenwandertag auf den knapp 15 Kilometer langen Marsch rund um Wenden aufbrachen, hatten sie bereits fleißig Gelder bei Freunden, Verwandten und Bekannten für einen guten Zweck gesammelt.

Wie viel insgesamt zusammen gekommen war, konnte der Organisator des Sponsorenwandertage, der Lehrer Berthold Schneider, zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschließend sagen. Dass die Ergebnisse der Vorjahre deutlich übertroffen wurden, war jedoch bereits zu ahnen. Jetzt steht fest, dass insgesamt 9 160 Euro gespendet wurden. Besonders hervor getan haben sich die unteren Klassenstufen, allen voran die Fünfer. Sie sammelten insgesamt über 3 000 Euro. Sehr fleißig im Sammeln war auch die 7.1 mit über 1 000 Euro. Diese
vier Klassen erhalten von der Schule eine kleine Belohnung. Die Spendengelder wurden bereits an vier Hilfsprojekte überwiesen. Den Hauptanteil erhielten die Schwestern vom Orden des Erlösers für ihr Hilfsprojekt in Tansania. Dieses hatten drei Schwestern aus Würzburg den Schülerinnen und Schülern der Konrad-Adenauer-Schule im Vorfeld in einem lebendigen Vortrag bereits vorgestellt. Bedacht wurde wie auch in Vorjahren das Ometepe-Projekt, das bemüht ist, Menschen auf der Ometepe Insel im Nicaraguasee mit humanitären Maßnahmen
zu helfen. Zusätzlich erhielt in diesem Jahr die Aktion Benni & Co e.V., die schwer kranken Kinder hilft, eine finanzielle Zuwendung. Wie im Vorjahr wurde der Verein Rette ein Kinderleben unterstützt. Über die Verteilung der gesammelten Gelder entschied ein schulinternes Gremium.
Die Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Schule möchten den vielen Spendern an dieser Stelle im Namen der Hilfsorganisationen, für welche der Sponsorenwandertag durchgeführt wurde, ein herzliches Dankeschön aussprechen.
 

Kommentare deaktiviert für 9160 Euro „erwandert“

Comments are closed.

-->