admin | Veröffentlicht am Mittwoch, 10. September 1997 in Westfalenpost. | | Print This Post Print This Post

Wenden, (adw) Die grandiose Summe von 10 000 DM konnten Klassen der Wendener Hauptschule beim Sponsorenwandertag für einen guten Zweck zusammentragen. Spitzenreiter waren dabei die Schützlinge von Sabine Borchers, die 3135 DM Kilometergeld von Eltern, Bekannten und Nachbarn sammelten. トrzte erwiesen sich für Dominik Grasse, der alleine 750 DM sammelte, als die richtigen Ansprechpartner. „Denn die,“ so Dominik, „kümmern sich ja auch um kranke Menschen, die Hilfe brauchen.“ Den Betrag spendete die Schule zur Hälfte an das Aussätzigenhilfswerk, 5000 DM überreichten die „Champions“ im Wandergeldsammeln Michael Höhn.


Der Berufsschulpfarrer und Jugendbuchautor setzt sich zusammen mit Ehefrau Monika seit mehr als vier Jahren gezielt für die finanzielle Unterstützung der Bildungseinrichtungen auf der Insel Ometepe / Nicaragua ein. „Das wichtigste,“ erklärte Höhn, „ist die regelmäßige Schulspeisung. Mit diesem Betrag ist die Beköstigung von ca. 30 Kindern für mindestens ein Jahr gesichert.“ Darauf können die Kinder der Hauptschule stolz sein. Klassenlehrerin Borchers lobte ihr soziales Engagement. Die Klassensprecher äußerten auch die Absicht, mit den Kindern der Schule auf Ometepe Kontakt per Brief aufzunehmen. Diesen Wunsch wird ihnen Michael Höhn gerne erfüllen.

Kommentare deaktiviert für Schulklassen erwanderten 10000 DM für guten Zweck

Comments are closed.

-->