Erschienen in Westfalenpost am 30. Dezember 2010 | | Print This Post Print This Post

OLPE. Vier zehnte Schuljahre der Hauptschule Wenden und der Hauptschule Drolshagen haben die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres in den letzten Wochen zur „Betriebserkundung“ in der Sparkassengeschäftsstelle Wenden bzw. der Hauptstelle Olpe begrüßt.

Zunächst wurden die Schüler in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt. Jede Schülergruppe lernte die Sparkasse als wichtiges Geldinstitut der Region mit den verschiedenen Aufgaben in einer kurzen Präsentation kennen. Danach folgte ein Rundgang, bei dem sie die verschiedenen Abteilungen mit Interesse besuchten und persönlich mit den Beratern vor Ort sprechen konnten. Ein Highlight war auch die Besichtigung der Tresoranlage. Hier waren sie besonders beeindruckt. Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Sauerland Kurier am 29. Dezember 2010 | | Print This Post Print This Post

89 Hauptschüler von 10. Klassen aus Wenden und Drolshagen erlernten jetzt bei einer „Betriebserkundung“ in der Sparkassengeschäfts­stelle Wenden und der Hauptstelle in Olpe den Umgang mit Finanzen. Die Sparkasse „ODW“ will mit diesen Führungen und kurzen Seminaren einen Beitrag zur finanziellen Erziehung von Jugendlichen leisten. Schulklassen aus dem Gebiet der Sparkasse können sich bei Ausbil­dungsleiterin Gabi Weise (02761/898336) über „Betriebserkundungen“ informieren.

Erschienen in Sauerland Kurier am 29. Dezember 2010 | | Print This Post Print This Post

von 10. Klassen aus Wenden und Drolshagen erlernten jetzt bei einer „Betriebserkundung“ in der Sparkassengeschäftsstelle Wenden und der Hauptstelle in Olpe den Umgang mit Finanzen. Die Sparkasse „ODW“ will mit diesen Führungen und kurzen Seminaren einen Beitrag zur finanziellen Erziehung von Jugendlichen leisten. Schulklassen aus dem Gebiet der Sparkasse können sich bei Ausbildungsleiterin Gabi Weise (02761/898336) über „Betriebserkundungen“ informieren.

Erschienen in Siegener Zeitung am 10. Dezember 2010 | | Print This Post Print This Post

sz • Der Wahlkampf liegt in Nordrhein-Westfalen schon eine Weile zurück. Schule war eines der zentralen Themen, und die neue Landesregierung strebt Veränderungen an. Für die Gemeinde Wenden war in der zweiten Jahreshälfte zumindest für einige Wochen die Gemeinschaftsschule ein Thema. Im Schulausschuss entschied man sich gegen die Einrichtung einer solchen Gemeinschaftsschule für das kommende Schuljahr 2011/2012. Beide Schulen im Wendener Schulzentrum seien momentan stark, und auch bezüglich der Perspektive auf die nächsten Jahre eröffne sich derzeit kein zwingender Handlungsbedarf, lautete der Tenor der Mehrheit (die SZ berichtete). Komplett vom Tisch ist das Thema damit nicht, denn ein Gremium wurde eingerichtet, um Optionen für die Zukunft zu erarbeiten. Damit ändert sich in Wenden zunächst aber nichts. Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Sauerland Kurier am 8. Dezember 2010 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Alljährlich findet der Vorle­sewettbewerb des Börsenver­eins des Deutschen Buch­handels statt. Auch an der Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wenden hat das Le­sen einen festen Platz im Schulprogramm.

Lesen ist die grundlegende Kulturtechnik in unserer Ge­sellschaft. Nicht nur das Vor­bild der Eltern zählt, sondern auch was in der Schule ge­schieht. Aus diesem Grund nimmt die Wendener Haupt­schule regelmäßig am Vorle­sewettbewerb teil und schafft damit für die jüngeren Schü­ler einen zusätzlichen Anreiz, ein Buch in die Hand zu neh­men. Die Ausscheidung fand in der Aula des Schulzentrums statt. Die drei Klassensieger, in diesem Fall allesamt Mäd­chen, traten kürzlich gegeneinander an. Knapp über 60 Mitschülerinnen und Mitschüler bildeten dabei das Publikum. In der Jury saßen Helga Zimmermann und Hil­degard Keßler von der Buch­handlung Zimmermann so­wie Sabine Borchers, eine ehemalige Lehrerin der Schu­le, und Michael Olberts, der ehemalige Schulleiter der Konrad-Adenauer- Haupt­schule. Angetreten waren in Wettstreit um den Titel Schul­siegerin Seiina Kruse aus der Klasse 6.1, Elena Mertens aus der 6.2 und Tamara Klein aus der 6.3. Im ersten Durchgang las jede der Leserinnen aus ei­nem Buch eigener Wahl. Beim zweiten Durchgang musste ein Fremdtext vorgelesen werden. Das war ein Aus­schnitt aus Michel aus Lönne-berga, einem der bekanntes­ten Bücher der schwedischen Autorin Astrid Lindgren. Der Vortrag dieses Textes wurde nach den Kriterien Lesetech­nik und Textgestaltung be­wertet. Auch wenn die Jury sich mit der Entscheidung schwer tat, so war rein nach Punkten deutlich entschie­den, wer Schulsiegerin 2010 ist. Tamera Klein konnte den Sieg für sich verbuchen. Den ganzen Artikel lesen …