Erschienen in Sauerland Kurier am 8. September 2010 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Wer Spielzeug, Ju­gendbücher, Spielfilme auf DVD, Spielkonsolen und Spiele dafür, Sportartikel, Sammelkarten, Schulmate­rialien und ähnliches für we­nig Geld erstehen möchte, der sollte am Samstag, 18. September, den Schüler­flohmarkt am Schulzentrum besuchen. Von 10 bis 15 Uhr warten dort Schüler der Re­alschule Wenden und Kon­rad-Adenauer-Schule mit ihren Ständen in der großen Pausenhalle des Schulge­bäudes auf interessierte Käufer. Die Fördervereine beider Schulen betreibt ein Flohmarkt-Café, wo sie von Eltern gespendete Kuchen, Waffeln sowie warme und kalte Getränke verkaufen. Auch eine Frittenbude wird es geben. Mit den Erlösen wird der Kauf neuer Bücher für die Bibliothek des Schul­zentrums unterstützt.

Erschienen in Sonntags-Anzeiger am 5. September 2010 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Alle zwei Jahre veran­staltet der Förderverein der Konrad-Adenauer-Gemein-schaftshauptschule Wenden ein Ehemaligentreffen für die eins­tigen Schülerinnen und Schüler der Wendener Hauptschule. Am Samstag, 18. September, 19.30 Uhr, geht es in der gro­ßen Pausenhalle am Schul­zentrum rund, denn hier steigt eine Wiedersehensparty steigt Schülerinnen und Schüler aus 34 Entlassjahrgängen und fast 200 Entlassklassen seit 1977 sind eingeladen, sich an ihrer alten Schule einzufinden. Für den kleinen und großen Hunger wird es einen Imbissstand geben.

Erschienen in Westfalenpost am 4. September 2010 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Wer Spielzeug, Jugendbücher, Spielfilme auf DVD, Spielkonsolen und Spiele dafür, Sportartikel, Sammelkarten, Schulmateria­lien und ähnliches für wenig Geld erstehen möchte, der sollte am Samstag, 18. Septem­ber, den Schülerflohmarkt am Wendener Schulzentrum besuchen.

Erlös für neue Bücher

In der Zeit von l0 bis 15 Uhr warten dort Schülerinnen und Schüler der Realschule Wen­den und der Konrad-Ade­nauer-Schule mit ihren Stän­den in der großen Pausenhalle des Schulgebäudes auf interes­sierte Käufer.

Die Fördervereine beider Schulen betreiben ein Floh­markt-Cafe, wo von Eltern gespendete Kuchen, Waffeln sowie warme und kalte Getränke verkauft werden. An einer Pommes-Frites-Station kann eher Herzhaftes genos­sen werden.

Mit den Erlösen wird der Kauf neuer Bücher für die Bib­liothek des Schulzentrums unterstützt.