Erschienen in Westfalenpost am 30. November 2009 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Zu einem Infoabend lädt die Hauptschule Wenden alle Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahrgangs und de­ren Eltern am morgigen Dienstag um 17 Uhr ein. An­meldungen werden ab dem 1. Dezember entgegengenom­men. Empfehlung und Anmel­deschein der Grundschule, letztes Zeugnis und Stamm­buch sind mitzubringen.

Erschienen in Sonntags-Anzeiger am 29. November 2009 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Zu einem Infoabend lädt die Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wenden alle Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahrs und deren Eltern am Dienstag, 1. Dezember, 17 Uhr, ein. Anmeldungen nimmt die Schule ab diesem Tag persönlich entgegen. Mitzubringen sind die Empfehlung und der Anmeldeschein der Grundschule, das letzte Zeugnis und das Stammbuch.

Erschienen in Siegener Zeitung am 28. November 2009 | | Print This Post Print This Post

yve • In den vergangenen Wochen be­fassten sich die Schülerinnen und Schüler des Konrad-Adenauer-Schulzentrum in Wenden intensiv mit dem weitläufigen Thema „Klimaschutz“. Und bereits im Jahr 1998 errichtete die Arbeitsgemeinschaft „Solar-Schul-Dach“ eine Fotovoltaik-An-lage auf dem Dach des Schulzentrums. Wie wichtig Klimaschutz ist, verdeutlichte ein­mal mehr die gestrige Veranstaltung in der Aula der Schule.
Das bundesweite Medienprojekt Multi­vision „Klima und Energie“ tourt derzeit im Auftrag des Bundes für Umwelt und Natur­schutz Deutschland (BUND) durch die ganze Bundesrepublik und machte an zwei Tagen auch in Wenden Halt. Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 27. November 2009 | | Print This Post Print This Post

Drei Tage lang weilte Aloisia Williams an der Wendener Hauptschule.

sz Mit Namibia verbinden viele Men­schen die kolonialen Bestrebungen des Deutschen Kaiserreichs. Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen-Lippe (FLVW) nutzt die historische Verbindung und fördert seit mehreren Jahren die Ent­wicklung des Fußballsportes in dem Staat im Süden Afrikas.

Dazu bildete man an verschiedenen Schulen des Landes Fußballtrainer aus. Und über diesen Kontakt zu den Schulen initiierte der Verband mit Unterstützung des ehemaligen Schulrates und Leiter der Hauptschule Wenden, Michael Olberts, und des namibischen Vizedirektors für Schulsport im Ministerium für Jugend, Sport und Kultur, Bernhard Kaanjuka, vor zwei Jahren Partnerschaften mit Deut­schen Schulen. Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 27. November 2009 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Es wird dunkel. Der Raum wird erfüllt von Musik und dem strahlenden Licht faszinierender Bilder. Die Schülerinnen und Schüler er­kennen wieder, was sie im Un­terricht bereits gehört und be­sprochen haben. Hier wird es noch einmal bildhaft ver­knüpft und anschaulich er­klärt. Der besondere Rahmen einer größeren, nicht alltägli­chen Veranstaltung macht die Wichtigkeit der Themen Kli­maschutz und Erneuerbare Energien für die Jugendlichen deutlich. Das bundesweite Medienprojekt Multivision „Klima & Energie“ tourt im Auftrag des Bundes für Um­welt und Naturschutz Deutschland (BUND) durch ganz Deutschland und macht am heutigen Freitag in Wen­den Station. Unterstützt von der AG SolarSchulDach, den Lister- und Lennekraftwerken und der Gemeinde Wenden werden 510 Schüler der Kon­rad-Adenauer-Schule und der Realschule Wenden an der Veranstaltung teilnehmen. Bürgermeister Brüser ist Schirmherr des Schulprojek­tes. Das Projekt informiert Ju­gendliche und Erwachsene über den Klimawandel als Fol­ge der Nutzung fossiler Ener­gieträger. Auch die Möglich­keiten und vielfältigen Chan­cen der Erneuerbaren Ener­gien kommen nicht zu kurz. Das Projekt motiviert Jugend­liche daher durch Hinweise auf konkrete Handlungsmög­lichkeiten zum Mitmachen.

Erschienen in Westfalenpost am 26. November 2009 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Nach dem guten Zu­spruch der vergangenen Jahre veranstalten die Fördervereine von Haupt- und Realschule am Wendener Schulzentrum auch in diesem Jahr wieder ei­nen großen Schülerflohmarkt. Ab 10 Uhr bis 16 Uhr bieten Schülerinnen und Schüler am Samstag, 5. Dezember, in der großen Pausenhalle des Schul­gebäudes Spielsachen, Bü­cher, Spielkonsolen, Compu­terspiele, Sportgeräte, DVDs und vieles mehr zum Taschen­geldpreis an. Die Fördervereine beider Schulen betreiben mit Unterstützung von Eltern eine Cafeteria, in welcher ge­spendeter Kuchen und Waffeln verkauft werden. Um die Mittagszeit gibt es zusätzlich Brühwürstchen.
Alle Erlöse aus Cafeteria und Standgebühren kommen dem Kauf neuer Bücher für die gemeinsame Bibliothek von Haupt- und Realschule zu und damit den Schülern direkt wieder zugute.

Erschienen in Sauerland Kurier am 25. November 2009 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Die Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden veranstaltet am Dienstag, 1. Dezember, um 17 Uhr einen Informationsabend für Viertklässler und deren Eltern.

Erschienen in Siegener Zeitung am 24. November 2009 | | Print This Post Print This Post

sz Wenden. Das bundesweite Medien­projekt Multivision „Klima & Energie“ tourt im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) durch ganz Deutschland. Am 27. Novem­ber wird in Wenden Station gemacht. Un­terstützt von der AG „SolarSchulDach“ Wenden, den Lister- und Lennekraftwer­ken und der Gemeinde Wenden werden 510 Schüler der Konrad-Adenauer-Haupt­schule und der Realschule Wenden an der Veranstaltung teilnehmen. Bürgermeister Peter Brüser ist Schirmherr des Schulpro­jektes. Den ganzen Artikel lesen …

WENDEN, (nivo) Das Szenario der Löschübung der Wendener Feuerwehren am Konrad-Adenauer-Schulzentrum möchte sich wohl keiner als realen Einsatz vorstellen.

Etwa 130 Blauröcke der Gemeinde gingen beherzt zu Werke und erfüllten ihren Auftrag nach bestem Wissen und Gewissen. Hinzu kamen noch etwa 20 Helfer des Roten Kreuzes, die sich um die Verletzten kümmerten.

Den ganzen Artikel lesen …

wenden. „Es war mein Kindheits­traum, der sich aber leider nie erfüllt hat“, sagt Jutta Stahl. Für ihre Tochter, Lisa Rüschof, wurde der Traum vom Traumschiff jedoch wahr: Sie arbeitete zweiein­halb Monate als Friseurin auf der MS Astor.

„Ich habe Reportagen darüber im Fernsehen gesehen und mich bei drei Reedereien be­worben“, erzählt die 21-Jähri­ge. Ein Vorstellungsgespräch bei „Transocean“ in Bremen folgte und wenige Tage später die Zusage. „Das ging Knall auf Fall. Ich musste zum Ge­sundheitsamt Köln zur Seetauglichkeit-Untersuchung, und dann war alles klar.“ Bis 6 Uhr in der Früh feierte Lisa Rüschof am Wendener Kirmes-Sonntag am „Knaller­mann“ vor dem elterlichen Sa­lon Stahl mit Freunden Ab­schied. Von dort ging es direkt mit dem Bus nach Köln und weiter nach Bremerhaven zum Schiff: „Das war schon sehr aufregend.“ Den ganzen Artikel lesen …