sz Wenden. Vor sechs Jahren startete eine Projektgruppe der Konrad-Adenauer-Hauptschule unter Leitung von Klassenlehrer Paul Grebe und dem Vorsitzenden der Fischereigenossenschaft Wenden, Jochen Sauermann, mit dem Auftrag, an zahlreichen Stellen neue Lebensräume nicht nur für die Wasserwelt anzulegen. Im Laufe der Jahre wurden Renaturierungsmaßnahmen am Elbebach durchgeführt, Gumpen angelegt und heimische Bäume und Gewächse an den Bachläufen gepflanzt. Im Biggetal wurde ein Biotop angelegt und Krebse angesiedelt. Zudem bepflanzten die Schüler ein Gelände am Sportplatz in Rothemühle.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Sauerland Kurier am 20. Juni 2007 | | Print This Post Print This Post

der Fahrrad- und Wanderwege im Wendener Land hat sich die Klasse 7 der Konrad-Adenauer-Hauptschule auf die Fahnen geschrieben. Begonnen wurde in Schönau, ging weiter über Wenden bis hin nach Gerlingen. Im Laufe der Woche wurden zudem die Wege im Biggetal von Wendenerhütte, Hillmicke, Brün bis Rothemühle sowie Ottfingen und Hünsborn von Unrat befreit. In Wendenerhütte nutzten die Jugendlichen die Gelegenheit, das heimische Industriedenkmal zu besichtigen.

Erschienen in Westfalenpost am 19. Juni 2007 | | Print This Post Print This Post

Wenden, (wp) Vor sechs Jahren begann eine Projektgruppe der Konrad-Adenauer-Hauptschule unter Leitung von Klassenlehrer Paul Grebe und dem Vorsitzenden der Fischereigenossenschaft Wenden, Jochen Sauermann, an zahlreichen Stellen neue Lebensräume nicht nur für die Wasserwelt anzulegen.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden. Vor sechs Jahren begann eine Projektgruppe der Konrad-Adenauer-Hauptschule unter Leitung von Klassenlehrer Paul Grebe und dem Vorsitzenden der Fischereigenossenschaft Wenden, Jochen Sauermann, an zahlreichen Stellen neue Lebensräume nicht nur für die Wasserwelt anzulegen. Im Laufe der Jahre wurden Renaturierungsmaßnahmen am Elbebach durchgeführt, Gumpen angelegt und heimische Bäume und Gewächse an den Bachläufen gepflanzt.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden, (th) „Komm auf Tour“ – unter diesem Motto wurde gestern ein interaktives Angebot zur Berufsorientierung und Lebensplanung für Jugendliche der siebten Klassen in der Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden vorgestellt.
Im Mittelpunkt des NRW-Modellprojekts, das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der EU und dem Sozialministerium NRW entwickelt wurde, steht ein großer Erlebnisparcours.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden. Die Konrad-Adenauer-Gemeinschaftshauptschule Wenden (KAS) konnte jetzt 90 Schüler/innen in das Berufsleben entlassen.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 14. Juni 2007 | | Print This Post Print This Post

yve Wenden. Wie soll es später bei mir laufen, welche Lebensträume habe ich, wo liegen meine Stärken? Fragen, auf die viele Jugendliche häufig nicht detailliert antworten können. Sie wissen zwar, dass eine Ausbildung für den Verlauf der Berufsund Lebensbiografie entscheidend ist, aber gerade junge Menschen mit geringerem Bildungsniveau fühlen sich oft benachteiligt.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 13. Juni 2007 | | Print This Post Print This Post

sz Wenden. Dieser Tage wurden von der Konrad-Adenauer-Gemeinschafts-Hauptschule Wenden insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler in das Berufsleben entlassen. Elf davon verließen die Hauptschule mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 9, da sie bereits eine Lehrstelle haben oder sich anderweitig weiterbilden möchten. Ein Schüler, der sich in einer Maßnahme des Jugenddorfes Eichhagen weiter qualifizieren möchte, ging bereits nach Klasse 8. 78 Schüler haben nun einen Sekundar-I-Abschluss. Fast die Hälfte der Jugendlichen hat einen Lehrvertrag in der Tasche. Ein Teil besucht nach den Sommerferien das Berufskolleg des Kreises Olpe, um weitere Qualifikationen zu erwerben.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 12. Juni 2007 | | Print This Post Print This Post

Wenden, (wp) 90 Schüler hat die Hauptschule Wenden in das Berufsleben entlassen. Elf davon verließen die Hauptschule mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 9, da sie bereits eine Lehrstelle haben oder sich anderweitig weiterbilden möchten. Ein Schüler, der sich in einer Maßnahme des Jugenddorfes Eichhagen weiter qualifizieren möchte, verlässt die Schule bereits nach der Klasse 8. 78 Schüler verlassen die Schule mit einem Sekundar-I-Abschluss. Beinahe die Hälfte von ihnen hat bereits einen Lehrvertrag in der Tasche. Ein Teil besucht nach den Sommerferien das Berufskolleg des Kreises Olpe, um weitere Qualifikationen zu erwerben. Nach den Herbstferien wird der Anteil der Entlassschüler mit einem Ausbildungsplatz erfahrungsgemäß deutlich über der Hälfte liegen.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 6. Juni 2007 | | Print This Post Print This Post

Wenden. (wp) Schon seit Wochen war an der Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wenden (KAS) der Laufabzeichentag geplant. Gruppen bildeten sich, die sich vornahmen, das Laufabzeichen gemeinsam zu machen und sich dabei zu unterstützen.
Mit dem Bus fuhren die drei fünften und drei sechsten Klassen der Wendener Hauptschule, die als erste laufen sollten, nach Gerlingen auf die Sportanlage, weil die Sportanlage am Wendener Schulzentrum derzeit umgebaut wird. Schulsanitäter, welche die KAS selbst ausbildet, standen am Laufbahnrand bereit, um im Ernstfall zu helfen. Heike Bozsik Ose, Fachleiterin Sport, und mit Hanno Schmidt Organisatorin des Laufereignisses, gab das Startzeichen.

Den ganzen Artikel lesen …