Erschienen in Westfalenpost am 27. Februar 2007 | | Print This Post Print This Post

Wenden, (wp) 78 Schüler der Klasse 10, fünf Lehrer, vier. Übungsleiter für Ski und Snowboard sowie 13 Gäste vom Fanclub der Konrad-Adenauer-Hauptschul-Ski-Fahrt machten sich ins Skigebiet Speikboden in Südtirol auf. Zwei Tage vor Abfahrt begann es im Ahrntal, wohin die ‚ KAS seit acht Jahren fährt, kräftig zu schneien, was leider “ auch Verzögerungen bei der Nachtfahrt nach Südtirol mit sich brachte – wegen des vielen Neuschnees.

Den ganzen Artikel lesen …

sz Wenden/Ahrntal. 78 Schüler der Klasse 10, fünf Lehrer, vier Übungsleiter für Ski und Snowboard sowie 13 Gäste, die zum Fanclub der Ski-Fahrt der Konrad-Adenauer-Hauptschule zählen, verbrachten kürzlich sportliche Tage im Skigebiet Speikboden in Südtirol. In den Wochen vor der Fahrt in die italienischen Alpen hatten Schülerinnen und Schüler der KAS samt ihren Lehrern um Schnee gebangt, denn bis dahin war im Ahrntal vom weißen Winter nichts zu sehen. Zwei Tage vor Abfahrt begann es jedoch kräftig zu schneien, so dass die Verzögerungen bei der Nachtfahrt gerne in Kauf genommen wurden – Neuschnee in riesigen Mengen war der Lohn.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 20. Februar 2007 | | Print This Post Print This Post

Wenden, (wp) Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche führte die Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden (KAS) zum zweiten Mal ein Völkerballturnier durch. Bereits im Vorjahr hatte sich das Turnier mit den drei fünften Klassen als Erfolg erwiesen.
Daher entschloss man sich, den Wettbewerb auch in diesem Jahr durchzuführen und ihn zusätzlich auf die sechsten Klassen zu erweitern.
Das Völkerballturnier fand im Rahmen der „Wintersporttage“ der KAS statt. Während die „Sechser“ am Donnerstag zum Schlittschuhlaufen in Netphen weilten, kämpften in der Sporthalle des Wendener Schulzentrums die drei Klassen des fünften Schuljahres um den Völkerball-Wanderpokal.

Den ganzen Artikel lesen …

An der Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden fand jetzt zum zweiten Mai ein Völkerballturnier statt. Nachdem bei der ersten Auflage des Turnier nur die sechsten Klassen dabei waren, machten diesmal auch die fünften Klassen mit. Die gemischten Teams zu je 20 Spielerinnen und Spielern traten in einer Hin- und Rückrunde an. Am Ende konnte sich die Klasse 5.2 gegen die Konkurrenten aus der 5.1 und 5.3 durchsetzen. Bei den sechsten Klassen verteidigte die 6.2 den Pokal. Zweiter wurde die 6.1 vor der 6.3.

Erschienen in Siegener Zeitung am 19. Februar 2007 | | Print This Post Print This Post

sz Wenden. Zum zweiten Mal fand jetzt an der Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden (KAS) ein Völkerballturnier statt. Im vergangenen Jahr hatte sich das Turnier mit den drei fünften Klassen als Erfolg erwiesen, und so entschloss man sich, auch in diesem Jahr wieder ein Turnier durchzuführen und dieses zusätzlich auf die sechsten Klassen zu erweitern.

Den ganzen Artikel lesen …

Brün. (SK) Hoher Sachschaden, aber glücklicherweise nur relativ geringe Verletzungen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls zwischen einem Sattelzug und einem Bus mit Schulkindern, der sich am Donnerstag gegen 7.25 Uhr in Brün ereignete.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 9. Februar 2007 | | Print This Post Print This Post

Brün. (wp) Hoher Sachschaden, aber glücklicherweise nur relativ geringe Personenschäden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls zwischen einem Sattelzug und einem Bus mit Schulkindern, der sich gestern in Brün ereignete.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 9. Februar 2007 | | Print This Post Print This Post

hobö Brün. Das Sprichwort „Glück im Unglück“ wird häufig bemüht, gestern aber passte es zu jener Szenerie, die sich allen Einsatzkräften und Zeugen nach einem Unfall auf der Mindener Straße (Landesstraße512) in Wenden-Brün bot. Um 7.25 Uhr war dort ein schwerer Sattelzug frontal und ungebremst in einen in der Bushaltebucht stehenden Schulbus gerast und hatte diesen fast 20 Meter zurückgeschoben. Etwa zehn Kinder und Jugendliche waren erst wenige Sekunden zuvor in den Bus eingestiegen. Bedingt durch die immense Aufprallwucht flogen einige von ihnen buchstäblich durch das Fahrzeuginnere, erlitten aber „lediglich“ Prellungen und Schürfwunden.

Den ganzen Artikel lesen …

hobö Drolshagen/Olpe/Kreisgebiet. Im Kreis Olpe weiten sich in diesen Tagen Magen-Darm-Erkrankungen immer weiter aus. Nachdem am Dienstag erstmals Gerüchte über eine Häufung im Drolshagener St.-Gerhardus-Seniorenheim kursierten und diese am Mittwoch erstmals offiziell bestätigt worden waren (die SZ berichtete gestern), sind nun wesentlich mehr Fälle im Kreisgebiet bekannt. Im St.-Martinus-Hospital in Olpe ist inzwischen auch der als gefährlich eingestufte Norovirus aufgetreten. Mindestens zwei Patienten erkrankten speziell an diesem Virus, das deutschlandweit für Schlagzeilen sorgt und in den vergangenen Tagen und Wochen einige Todesopfer forderte.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 1. Februar 2007 | | Print This Post Print This Post

sz Wenden/Olpe. Ihre Verabschiedung aus dem Schuldienst hatte sich Lehrerin Brigitte Nordalm sicherlich anders vorgestellt. Der Freitag, an dem sie verabschiedet werden sollte, war der Tag nach dem Sturm „Kyrill. So war dieser Freitag an der Konrad-Adenauer-Hauptschule (KAS) in Wenden, wo Frau Nordalm seit 30 Jahren als Lehrerin tätig war, ein Schultag ohne Schüler.

Den ganzen Artikel lesen …