Wenden, (acha) Wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen der Schulen ausSchüler Diese Frage bewegt auch das nordrhein-westfälische Kultusministerium. Deshalb werden die Bildungsinstitute bald auf „Herz und Nieren“ geprüft. Die Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wenden hat sich vorab freiwillig für ein entsprechendes Pilotprojekt zur Verfügung gestellt und wurde zwei Tage lang akribisch unter die Lupe genommen.
Der Test sollte die Leistungsfähigkeit der Schule ermitteln, sowohl bei der „Hardware“ (Räumlichkeiten und deren Ausstattung) als auch der „Software“, sprich Unterricht
und dessen Inhalte. In den Niederlande sind diese Inspektionen Normalität, sie gelten daher als Vorbild. Ziel ist es, allgemeine Standards zu verbessern.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 24. September 2005 | | Print This Post Print This Post

MZ Wenden. Mit viel Witz und Charme aus dem Alltag eines Lehrerlebens sorgte die Kabarettgruppe „Die Daktiker“ am Donnerstagabend im Konrad-Adenauer-Schulzentrum in Wenden für ausgelassene Stimmung unter den Lehrerkollegen. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der Vorsitzende des Kreisverbands Bildung und Erziehung (VBE) in Olpe, Willi Sondermann, als Veranstalter die Gäste.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden, (baka) Hintersinnigen Witz und sarkastischen Humor vom Allerfeinsten gab es am Donnerstagabend im Konrad-Adenauer-Schulzentrum in Wenden. „Die Daktiker“ verwandelten die bestens gefüllte Aula in einen wahren Alptraum für Schüler, denn ein Großteil der Besucher gehörte der Lehrerzunft an.

Den ganzen Artikel lesen …

Olpe. An Schulen ist das Rauchen schon immer ein Tabu gewesen, doch noch vor den Herbstferien soll in den Schulkonferenzen der Real- und Hauptschule Wenden im Detail über ein striktes und durchgreifendes Rauchverbot entschieden werden. Im Gespräch mit den beiden Direktoren dieser Schulen kam heraus, dass sich beide sehr für das Rauchverbot einsetzen und auch dran festhalten.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 23. September 2005 | | Print This Post Print This Post

Von Tim Cordes
Wenden. Seitdem die neue Landesregierung in Düsseldorf regiert, hat sich einiges geändert. Eine Neuerung ist der so genannte „Schul-TÜV“.
Derzeit läuft landesweit die Testphase des Projekts mit einigen auserwählten Lehranstalten im Land.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Siegener Zeitung am 23. September 2005 | | Print This Post Print This Post

yve Wenden. Die Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wenden hatte jetzt hohen Besuch. Schulinspektoren waren vor Ort, begutachteten die Bauten, führten Gespräche mit Schülern, Eltern und Lehrern – blickten hinter die Kulissen des Schulalltags. Auch wenn in dem Titel Inspektor etwas Bedrohliches steckt, waren die Besucher alles andere als ungebetene Gäste. Schließlich erwartet die Schule „nur“ eine Verbesserung der Ist-Situation. Und die ist, darüber herrscht an der Hauptschule Einigkeit, sehr akzeptabel.
Durch die Schulinspektion wurde nicht die Arbeit der einzelnen Lehrkräfte oder etwa der Leistungsstand der Schüler bewertet. Sinn ist, mit einer datengestützten systematischen Außensicht die Hauptschule in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihr ausgewiesene Erkenntnisse über die Wirkung ihrer Arbeit zu liefern.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden, (baka) Stärken erkennen und Schwächen aufdecken: Das ist die Zielsetzung der „Schulinspektion“, in deren Pilotphase die Hauptschule am Konrad-Adenauer-Schulzentrum Wenden als erste Schule in Nordrhein-Westfalen unter die Lupe genommen worden ist.

Den ganzen Artikel lesen …

Erschienen in Westfalenpost am 20. September 2005 | | Print This Post Print This Post

Wenden. (wp) Am Freitag, 30. September, findet die 11. Sponsorenwanderung der Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Gemeinschaftshauptschule Wenden (KAS) statt. Für jeden Kilometer, den die wanderfreudigen Schüler zurücklegen, bitten sie ab dem 21. September um eine Spende bei Bekannten und Verwandten. Alle Sammler besitzen einen Sponsorenpass mit dem Schulstempel.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden. (SK) Die elfte Sponsorenwanderung der Schüler der Konrad-Adenauer-Gemeinschaftshauptschule findet am Freitag, 30. September, statt.
Für jeden Kilometer, den die wanderfreudigen Schüler zurücklegen, bitten sie ab 21. September um eine Spende bei Bekannten und Verwandten. Alle Sammler besitzen einen Sponsorenpass mit dem Originalstempel der Schule. Der Sponsorenwandertag stellt für die KAS eine Möglichkeit dar, Notleidenden Menschen zu helfen. Der Sammelerfolg der 480 Schüler war 2004 mit 8600 Euro zufriedenstellend. Das Geld floss dem Deutschen Aussätzigen-Hilfswerk, dem Ometepe-Projekt, einem Hilfswerk für Kinder in der 3. Welt und verschiedenen karitativen Einrichtungen zu. Erstmalig erhielt 2004 auch eine ehemalige Schülerin der Hauptschule, Schwester Emanuella (früher Rita Koch aus Ottfingen) vom Orden des Erlösers in Würzburg einen Anteil an der Summe. In diesem Jahr soll auch die Afghanistan-Hilfe, geleitet von Dr. Roohani, mit einem Betrag bedacht werden. Weitere Informationen unter www.kas-wenden.de.

Erschienen in Siegener Zeitung am 16. September 2005 | | Print This Post Print This Post

sz Wenden. Die 11. Sponsorenwanderung der Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Gemeinschaftshauptschule Wenden (KAS) findet am Freitag, 30. September, statt. Für jeden Kilometer, den die Schüler zurücklegen, bitten sie ab dem 21. September bei Bekannten und Verwandten um eine Spende. Alle Sammler besitzen einen Sponsorenpass mit dem Originalstempel der Schule.

Den ganzen Artikel lesen …