Erschienen in Siegener Zeitung am 27. Juni 2001 | | Print This Post Print This Post

Wenden. Pädagogen, Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wenden treffen jetzt die letzten Vorbereitungen für den „7. Spon-soren-Wandertag“ am Donnerstag, 27. September. Lehrer Berthold Schneider hat die 10 oder 15 Kilometer langen Wanderstrecken bereits ausgesucht, die Wanderpässe werden in den nächsten Tagen verteilt und die einzelnen Klassen haben sich im Unterricht mit Hilfe von Videos und Infos über die Projekte informiert, die mit dem Erlös des Wandertages unterstützt werden.

Ein Teil des Erlöses geht auch im Jubiläumsjahr der Schule an die Aktionsgemeinschaft Kreis Olpe des Deutschen Aussätzigen-Hilfswerks. Sie fördert das Partnerprojekt „Gremaltes“ in Madras/ Indien. Die armen Menschen auf der Insel Ometepe im Großen Nicaragua-See dürfen sich ebenfalls wieder auf Hilfe aus Wenden freuen. Das Deutsche Aussätzigen-Hilfswerk (DAHW) und auch das Hilfswerk von Monika & Michael Höhn aus Wiehl wissen die Spenden der Wendener Hauptschule zu schätzen. Im vergangenen Jahr erwanderte die Schule über 18000 DM. Mitarbeiter der DAHW-Aktionszentrale Nordwest in Münster haben sich deshalb zur Teilnahme an der Wanderung angemeldet. Auch der evangelische Pfarrer und Schriftsteller Michael Höhn lässt sich regelmäßig in Wenden sehen, berichtet über das Projekt in Nicaragua und bedankt sich im Namen der Menschen dort für die großzügige Hilfe.

Den ganzen Artikel lesen …