Wenden. (WP) „Menschlich herzlich und mit einem offenen Ohr für die Anliegen der Schüler“, so wurde Willi Becker von einem früheren Schüler beschrieben. Am Donnerstag verstarb der ehemalige Schulleiter der Konrad-Adenauer-Schule in Wenden im Alter von 68 Jahren.

Becker trat 1954 seine erste Stelle als Lehrer in Ottfingen an, drei Jahre später wurde er Schulleiter in Kirchveischede. 1967 kehrte er als Schulleiter nach Ottfingen zurück und prägte durch sein Wirken Generationen von Schülern der Gemeinde Wenden. 1969 wurde er Rektor der Hauptschule Gerlingen und 1976 Konrektor im neuen Konrad-Adenauerschulzentrum Wenden. Seit 1979 leitete er diese Schule mit großem Erfolg. Als Mitglied des Schulausschusses der Gemeinde Wenden nahm er maßgeblichen Einfluß auf Planung und Errichtung der Schule. 1990 schied er aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktiven Schuldienst aus, interessierte sich aber weiterhin für das Wohlergehen „seiner“ Schule.

Wenden (wa) Rund 500 Jungen und Mädchen der Konrad-AdenauerHauptschule machten sich gestern bei der fünften Sponsorenwanderung auf die Socken.

Zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern nahmen sie um 8 Uhr den maximal 10 Kilometer langen Wanderweg in Angriff.

Hauptschullehrer Berthold Schneider, der für die Organisation verantwortlich zeichnet, wollte den Schülern nicht nur Gelegenheit geben, beim Durchstreifen der sauerländischen Heimat etwas für die Gesundheit zu tun, sondern sah darin auch die Möglichkeit, zwei Hilfswerke finanziell zu unterstützen.

Wie sehr die Hilfe in Indien und Nicaragua, benötigt wird, machten Monika Huesmann vom Vorstand des Deutschen Aussätzigen-Hilfswerkes und Monika Höhn für das Projekt „Ometepe“ in Nicaragua vor dem Start noch. einmal deutlich.

Den ganzen Artikel lesen …

Wenden. (wa) Zum fünften Mal wandern Schüler der Konrad-AdenauerHauptschule für den guten Zweck: Der Spendenbetrag des Sponsorenwandertages soll größtenteils dem Krankenhaus für haut- und krebskranke Mädchen in Bombay zugutekommen.

In den letzten vier Jahren erwanderten die bewegungsfreudigen Schüler bereits 50 000 Mark für das Deutsche Aussätzigen-Hilfswerk.

Die diesjährige 15-Kilometerstrecke führt am Dienstag, 21. September, ab 8 Uhr morgens über Möllmicke zur Brüner Höhe, folgt teilweise dem früheren Kirchweg der Brüner zur Wendener Pfarrkirche und schließt den Waldlehrpfad der Gemeinde mit ein.

Den ganzen Artikel lesen …