Von Carsten Dierig

Wenden. (WP) Nach der Fußballweltmeisterschaft wird in ganz Deutschland darüber nachgedacht, wie Fußballtalente entdeckt und besser gefördert werden können. Kreisjugendübungsleiter Michael Olberts hat im Auftrag des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) ein Konzept für den Kreis Olpe entwickelt.

Unter der Federführung des Kreisjugendausschusses und in Zusammenarbeit mit den Schulen der Gemeinde Wenden und der Hauptschule Olpe fand auf sechs Sportplätzen gleichzeitig ein Talentsichtungsturnier mit rund 600 Kindern von der dritten bis zur fünften Klasse statt. Damit ist das Turnier die größte Talentsichtungsaktion, die in Westfalen jemals stattgefunden hat. Michael Olberts: „Geplant ist aber eine Ausweitung auf alle Schulen im Kreis Olpe.“ Die Grundschulen im Bereich der Stadt Olpe werden in 14tägigem Abstand mit einem eigenen Aktionstag folgen.

Den ganzen Artikel lesen …