Erschienen in Westfalenpost am 23. Dezember 1995 | | Print This Post Print This Post

Wenden. (WP) „An dieser Ausstellung kann man sehen, wieviel kreatives Potential in Wenden schlummert.“ Sichtlich angetan von den Arbeiten zeigte sich Michael Olberts, Schulleiter der Konrad-AdenauerHauptschule, bei einer Ausstellungseröffnung in der Schalterhalle der Wendener Volksbank. Dort sind bis Mitte Januar Plastiken und Phantasieskulpturen zu sehen, die im Unterricht entstanden sind.

Bisher nur in den Schulräumen gezeigt, kommt jetzt erstmals auch die Öffentlichkeit in den Genuß, diese sehenswerten Arbeiten der 11- bis I6jährigen Schülerinnen und Schüler zu bestaunen. Unter der Anleitung von Kunsterzieherin Brigitte Nordalm entstanden in der Projektgruppe Bildhauerei Arbeiten aus einem besonderen Material, die sich auch in etablierten Kunstausstellungen nicht zu verstecken brauchen.

Den ganzen Artikel lesen …