105 Schüler haben einen Ausbildungsvertrag in der Tasche, während zehn Hauptschul-Absolventen noch nach einem Lehrherren „fahnden“, 15 Schüler werden eine weiterführende Schule besuchen. Spezielle Berufswünsche – eine Maid wollte partout Tankwart werden – machten zehn Jugendliche „unvermittelbar“. 173 Jugendliche besuchten das neunte Schuljahr, davon wechselten 47 in die Berufsschule, während ihre Klassenkameraden das zehnte Schuljahr absolvieren werden. Rektor Wilhelm Becker: „Den meisten Schülern hat das Praktikum einen Arbeitsplatz eingebracht“.