2008 Burg Altena

Die alte Jugendherberge!

Wir sind in eine Saal gegangen. In dem Saal waren zwei lange Tische. Der Raum war dunkelbraun. Auf dem Tisch gab es für jeden einen Teller, Löffel und ein Messer. Gabeln gab es nicht, weil die Zacken an den Dreizack des Teufels erinnerten.

TISCHMANIEREN:

An dem Tischen lass das streiten sein, daran erinnere dich, Freund mein. Kein edler Mann soll, das ziemt hübschen Leuten wohl, mit einem Löffel saufen nicht, denn dies ist ein unwürdige Geschicht. Des gleichen wenn er blubbert in den Trank, denn es bringt ungewissen Dank. Der dünke mich ein züchtiger Mann, der aller Zucht erkennen kann. Zum Essen sollt ihr sprechen süß, „segne uns, Herr Jesus Christ.“ Ein paar Leute waren in den Schlafräumen. In den Schlafräumen war wenig Licht, es kam nur durch das enge Fenster. Fast alles war dunkelbraun in dem Raum.

Es gab zwei Betten übereinander und nebeneinander, und es gab auch einzelne Betten. Vor den Betten standen immer ein bis zwei Truhen, dort konnte man Kleidung reinlegen. An den Betten gab es auch Haken, zum Jacken aufhängen. Zum Waschen gab es ein kleines Becken mit einem Krug. Der Krug war für das Wasser. Das Wasser musste man sich selber holen, dann konnte man sich erst waschen. In die Toiletten konnte man leider nicht rein, weil sie abgeschlossen waren.
ENDE!!!!!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13