Archiv für die 'dieses und jenes' Kategorie

Erster Schultag 2010

Januar 7th, 2010

Dieser erste Donnerstag des Januar war auch der erste Schultag des neuen Jahres und des Jahrzehnts. Viele Schülerinnen und Schüler kamen nach zwei Wochen Ferien mit vielen Langeweiletagen in die Schule zurück und waren froh, dass die Tage vorbei waren. Der Unterricht wurde normal fortgesetzt und die Arbeiten, welche die Lehrerinnen und Lehrer über die Ferien korrigiert hatten, wurden zurückgegeben. Eine Menge Schüler konnten von ihren Geschenken erzählen und den Spielen, die sie gespielt hatten. Einige gaben mit ihren neuen Mobiltelefonen an. Draußen lag noch immer Schnee und weiterer Schnee wird am Wochenende erwartet. Aus Tansania gibt es ein paar Bilder vom Kindergarten, der zum Teil von unseren Spendengeldern vom Sponsorenwandertag gebaut wird. Drei weitere Bilder gibt es zu sehen unter 2009 – Kindergarten.

The first Thursday of January was also the first day of school of the new year and decade. Most students returned to school glad the two week break with lots of boring days was finally over. Classes resumed as usual and the tests teachers had marked over the holidays were returned. Lots of students had a lot to tell about what presents they got and what games they played. A number of students could show off their new mobile phones. Outside there was still snow and more snow is expected for the weekend. We’ve got some pictures from Tanzania from the Kindergarden which is in part beeing built from the money we collected for our sponsored walk. Have a look at three more pictures at 2009 – Kindergarten.

Rückblick auf 2009

Januar 4th, 2010

Wieder liegt ein ganzes Jahr hinter uns, das 33. in der Geschichte dieser Schule, das letzte im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends. In einem Jahr ereignet sich viel und wer erinnert sich jetzt noch, was alles geschah? Deswegen gibt es hier einen kleinen Rückblick auf die Ereignisse, die bedeutend oder interessant waren.

Im Januar kehrten alle an eine warme und gemütliche KAS zurück und nur einen Tag später der Kälteschock. Die Heizung war über Nacht ausgefallen. Kalt war es nicht nur in den Räumen, sondern auch draußen, was zwei Schülerinnen zum Experimentieren anregte. Sie froren an Metalteilen an und mussten mit Verletzungen an den Zungen Lehrgeld zahlen. Die Skifahrer bereiteten sich unterdessen auf die schönen Seiten des Winters vor und machten schon einmal ein Foto als Präsent für die Unterkunftbetreiber. Bevor die Zehner auf Skitour gehen konnten, stand aber noch das Hallenfußballturnier an. Um die Monatsmitte war der Turnierplan öffentlich und am 16. wurde losgespielt. Am 23. war dann das Finale (siehe Hallenfußball 2009 – Finale), das wie immer spannend und unterhaltsam war. Danach war dann Zeit für die Zwischenzeugnisse. Noch vorher befasste man sich am 21. am Schulzentrum erstmals ernsthaft mit dem Thema „professionelles Schulmittagessen“, denn für die Zukunft waren nach der sich dem Ende neigenden Ära „Frau Schmidt“ mit der geplanten Vergrößerung der Cafeteria auch andere Formen der Verpflegung angedacht (siehe Wenn es ums Essen geht …). Wie das Jahr im Verlauf zeigen sollte, konnten die ersten Planungen zum Umbau jedoch nicht im Zeitplan realsiert werden. Hätte man das vorher geahnt! Wie aktuell das Thema Amoklauf 2009 wieder werden sollte, ahnte niemand, als sich die Kollegien beider Schulen am 26. in der Bibliothek intensiv mit dem Thema auseinandersetzten. Die Lehrerschaft der KAS setzte die Fortbildung anschließend bei der Feuerwehr brandheiß mit Löschübungen fort (siehe Brandheiß fortgebildet). Der Monat endete und die Zehner machten sich auf den Weg in die Alpen zum Skifahren.

Der Februar war für die Achter die Zeit ihres ersten Praktikums an der KAS. Die Skifahrer kehrten aus den Alpen zurück und brachten den Schnee mit ins Sauerland (siehe Ski 2009 – erste Bilder). Für die Siebener war im kürzesten Monat des Jahres das Thema Gewaltprävention angesagt und sie beschäftigten sich mit Herrn Klein ausgiebig damit. Damit der Winter nicht nur für die Zehner ein Erlebnis war, machten alle am 19. Den Rest dieses Beitrags lesen »

Keine News sind auch News

Dezember 22nd, 2009

Es gibt an unserer Schule nur wenige Tage, an denen es nichts zu berichten gibt. Einen Tag vor dem letzten Schultag des Jahres 2009 waren die meisten Schüler trotz schlechter Straßenbedingungen in der Region anwesend. Einige Klassen schrieben noch Klassenarbeiten, welche ihre Lehrerinnen und Lehrer in den Ferien korrigieren werden. Fotografiert wurde einer unserer Schüler im Auftrag der Gemeinde Wenden. Eine Fotografin machte Bilder an einem Arbeitsplatz einer örtlichen Firma und in unserem Berufsorientierungsbüro. Auch Frau von Oertzen, eine ehemalige Lehrerin unserer Schule, war am Fotoshooting beteiligt. In der Klasse 5.1 beschäftigte man sich mit der Erde und baute deshalb aus einer Styroporkugel und einer Landkarte einen Globus, der auch angemalt wurde.

There are only few days at our school when there is nothing big to report. On the day before the last day of school of 2009 most students were present despite the bad road conditions in the area. Some forms wrote classtests which their teachers will mark during the winterbreak. One of students had a photo shooting organized by the community of Wenden. A professional photographer took the pictures at a workplace at a local company and at our new careers orientation office. Mrs von Oertzen a former teacher of our school was also part of the photo shooting. The globe was the subject of Form 5.1 and so they built one from a styrofoam ball and a map which had to be coloured.

Große Feuerwehrübung

November 5th, 2009

02Jedermann muss üben, nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Feuerwehrleute. Letzten Samstag hielten die freiwillige Feuerwehr Wenden und das Rote Kreuz ihre Jahresabschlussübung ab und das an unserer Schule. Eine Reihe Schüler, sowohl von unserer Schule wie auch der Realschule Wenden nahmen an der Übung teil. Sie spielten die Rolle von Opfern in einer Rettungsübung der Feuerwehrleute. Unser Schulleiter, Herr Winkelmann, nahm an der Übung nicht teil, war aber als Zuschauer vor Ort. Sebastian Clemens, ein ehemaliger Schüler unserer Schule, nahm an der Übung teil. Er ist freiwilliger Feuerwehrmann und schrieb einen Bericht für unsere Homepage. Lesen kann man ihn unter Abschlussübung der Feuerwehr.

Everyone has to practice, not only students but also firemen. Last Saturday the Wenden volunteer firefighters and local Red Cross had their big end of year exercise and they had it at our school. A number of students from our school and Realschule Wenden took part in the exercise. They acted as casualties in the evacuation training of the firefighters. Our head, Mr Winkelmann, didn’t take part in the exercise but he was present at the scene as an onlooker. Sebastian Clemens a former student of our school participated in the exercise. He is a volunteer firefighter and he wrote a report for our homepage. You find it at Abschlussübung der Feuerwehr.

Altennachmittag 2009

Oktober 24th, 2009

Jedes Jahr veranstaltet die Gemeinde Wenden einen Nachmittag für ihre älteren Mitbürger. Der Ort, an dem dieses stattfindet, ist für gewöhnlich die Aula unserer Schule. Reihen von Tischen und Bänken werden auf gestellt und die Tische werden für mehrere hundert alte Menschen gedeckt. In der Regel helfen einige unserer Schülerinnen und Schüler an diesem Nachmittag Kaffee und Kuchen zu servieren. Wir haben ein paar Bilder vom Morgen, nachdem alles vorbereitet war. Wie örtlichen Zeitungen zu entnehmen war, kamen rund 600 Senioren zu dem Treffen.

Every year the municipality of Wenden organizes an afternoon for its elderly citizens. The place where it is set up is the large assembly of our school. Rows of tables and benches are put in place and tables are laid for several hundered old people. Usually some of our students help at this afternoon, serve coffee and cake. We’ve got some pictures of the morning after everything had been prepared. As you could read in local papers about 600 seniors attended the event.

Durchgebrochen

Oktober 19th, 2009

Letzte Woche berichteten wir vom Beginn der Umbauarbeiten an unserer Schulcafeteria. Diese Woche gibt es neue Bilder, um euch auf dem Laufenden zu halten. Vergleicht die Bilder und macht euch einen Eindruck, wie weit die Arbeiten fortgeschritten sind. Eines der Bilder zeigt, dass ein Teil des alten Flures in die Cafeteria integriert wird.

Last week we reported on the beginning of restructuring work at our school cafeteria. This week we have new pictures to keep you up to date. Compare the pictures and see for yourself how the work has progressed so far. One picture shows that part of the old hallway will be integrated into the cafeteria.

Klein aber oho

Oktober 8th, 2009

minifootballfield09-1minifootballfield09-2Auf dem Schulhof unserer Schule gibt es das Minifußballfeld und es ist einer der Hauptanziehungspunkte auf dem Schulhof. Jederman möchte darauf während der Pausen Fußball spielen. Aus diesem Grund gibt es einen offiziellen Zeitplan. Nach diesem Plan hat erhält jede Klasse Zeit, ihn während der Pausen zu nutzen. Vor einigen Monaten wurde eine Hütte für die Sporthelfer gebaut., die über das Fußballfeld wachen und Bälle ausgeben. Unser Schulhof ist immer zugängig und wer immer kommt, spielt auf dem Fußballfeld. Bis jetzt hat es keine Zerstörungen gegeben. Wer hätte gedacht, dass das Minifußballfeld jetzt schon 13 Monate alt ist. Anfang Juni 2008 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen und im September wurde es offiziell eingeweiht.

At the school yard of our school there is the mini football field and it is one of the major attractions of the school yard. Everyone wants to play football on it during the breaks. So there is an official timetable. Follwing this schedule each form gets time to use the field during the breaks. Some months ago a shed was built for the students who oversee the mini football field and hand out a ball. Our school yard is open all time and whoever comes uses the football field. Up to now there hasn’t been any vandalism. Who would have thought that the mini football field is 13 months old now. Construction was finished at the beginning of June 2008 and in September it was officially dedicated.

Luftige Aussichten

September 29th, 2009

frontwindow-1Unsere Schule wird vielfältig renoviert. Arbeiter sind seit Monaten dabei, Fenster auszutauschen. Gestern wurden neue Fensterrahmen bei der Schule angeliefert und vor dem Haupteingang entladen. Diese Rahmen waren viel größer als die, welche wir zuvor gesehen hatten, und sie waren nicht für Klassenräume gedacht. Heute Morgen wurde ein Gerüst aufgestellt links vom Eingang und Arbeiter begannen, die Verschieferung abzureißen und das darunterliegende Holz. Gegen Mittag waren zwei der großen alten Rahmen ausgebaut und durch neue weiße ersetzt. Nur die Fensterscheiben fehlten noch.

Our school is undergoing renovations of all kinds. Workmen have been replacing windows for months now. Yesterday new window frames were delivered to the school and unloaded in front of the main entrance. These frames were much bigger than the ones we had seen before and they weren’t meant for classrooms. This morning a scaffolding was erected left of the entrance and workmen began to tear off the slate facing and underlying wood. By noon two of the hugh old frames had been dismanteled and replaced by new white ones. Only the window panes were still missing.

Baustelle/ Under construction …

Juli 8th, 2009

flur-1Tina-2In den vergangenen Monaten waren die Handwerker in unserer Schule damit beschäftigt, Fenster auszutauschen und Decken, Lampen und Rolläden, wie auch Verkabelung, Sicherungskästen und sie legten neue Netzwerkkabel. Es gab nur ein Problem, Schüler und Lehrer. Jetzt, wo diese in Ferien sind und das große Gebäude leer ist, haben die Handwerker freie Hand im ganzen Gebäude. Alle Klassenzimmer wurde geräumt. Tische und Stühle staplen sich in den Fluren. Die Klassenzimmer, welche bereits renoviert wurden, werden nun gründlich gereinigt vom Reinigungspersonal. Gleichzeitig ist auch die Cafeteria eine Baustelle. Um mehr Platz für mehr Schüler zu gewinnen, wird der angrenzende Kunstraum zum Teil der Cafeteria, welche auch zu den Werkstätten nach hinten hin erweitert wird.

Over the past months workmen have been busy at our school replacing windows and ceilings, lamps and blinds as well as electric wiring, fuse panels and they have also been laying new network cables. There was only one problem, students and teachers. Now that those are gone on vacation and the big building is empty workmen have free reign throughout the building. All classrooms were emptied. Tables and chairs are piled up in the hallways. Those classrooms which have already been renovated are getting thouroughly cleaned by our cleaning staff. At the same time the school cafeteria is undergoing construction work. To make room for more students the neighbouring fine arts room becomes part of the cafeteria, which will also be expanded towards the workshops at the back.

Verkabelt und verglast

Juni 4th, 2009

bauarbeiten_juni_09sondermannDie Renovierungsarbeiten und die Neuverkabelung der Schulgebäude schreitet voran. Es gab mehrere Unterbrechungen, manche von mehr als einem Monat, wo kein Handwerker im Gebäude zu sehen war, kein Transporter auf dem Hof geparkt war und keine Arbeit in der Schule geschah. Warum es diese Pausen gab, wissen wir nicht, doch seit einigen Wochen sind die Handwerker von Sondermann, dem örtlichen Elektroinstallateur, wieder im ganzen Gebäude fleißig und ziehen Kabel, um die Klassenräume ans Internet anzuschließen. Nebenbei hörten wir eine Geschichte, nach der Sondermann eine Rechnung gestellt bekam, da einer ihrer Transporter in dem Bericht über die Versetzung von Herrn Plum erschienen war. Der Wagen stand dort rein zufällig vor dem Haupteingang als die Fernsehmannschaft kam. Jetzt meint jemand, Sondermann wäre im Fernsehen gewesen und das wäre eine Werbung und die sei nicht umsonst. Seltsame Welt?

Renovation works and rewiring of the school’s buildings is proceeding once more. There have been several breaks, some for more than a month when no craftmen wer seen in the building, no vans parked in the school yard and no work was done at our school. We don’t know why these breaks occured but for some weeks craftmen of Sondermann, the local electrians, have been very busy throughout the buildings, stringing new wires to connect classrooms to the internet. At the side we heard a story that Sondermann were presented with a bill after one of their vans had appeared on TV in the report about Mr Plum’s transfer. The van happend to be parked in front of the main entrance when the TV crew came. Now someone says Sondermann on TV and this was an advertisement and it’s not for free. Strange world?