08.11.04

Daten auf USB Sticks- was man wissen sollte

USB Sticks sind heute weit verbreitet als handliches Medium zum Transport von digitalen Daten jeglicher Art. Doch wie auf der Newseite einer Computerzeitschrift gemeldet -Macwelt.de -- Vom Blitz getroffen - sollte man in Bezug auf die sichere Speicherung wichtiger Daten auf einem USB Stick vorsichtig sein. Die modernen Speicher sind leider lngst nicht alle sicher vor Datenverlust durch elektrostatische Entladungen. Von daher empfiehlt es sich nicht, dort wichtige Daten ausschlielich aufzubewahren. Eine Kopie sollte immer auf einem anderen Medium (Festplatte, CD, DVD) vorhanden sein.

Doch lesen Sie selbst:

"Vom Blitz getroffen
PC Welt: USB-Sticks anfllig fr elektrostatische Entladungen

Nur sieben von 21 von unserer Schwesterzeitschrift PC Welt getesteten USB-Sticks zeigen sich resistent gegen elektrostatische Entladungen.
Von PeterMller(08.11.2004)

Speichersticks mssen nach CE-Norm elektrostatische Entladungen von bis zu acht Kilovolt schadlos vertragen, vier Gerte aus dem Testfeld berstanden die von PC Welt beauftragte berprfung im Labor von Fujitsu-Siemens nicht. Die beanstandeten Gerte Apacer Handy Steno HAT 203 256
MB, Hama Memory Pen 128 MB, Memorex Travel-drive 256 MB und Traxdata
EZ Drive 1 GB tragen das CE-Siegel laut PC Welt zu Unrecht, zehn weitere Probanden zeigten whrend des ESD-Tests (Electrostatic Discharge) Ausfallerscheinungen, indem sie den Datentransfer unterbrachen oder sich komplett abschalteten. Unbeeindruckt zeigten sich im Test die Sticks USB-Sticks Hama Flashpen Secure USB 128 MB, Iomega Micro Mini 128 MB, Iomega Mini 1 GB, Philips Gogear 128 MB, Swissbit Twist-pro 2 GB, Transcend Wireless Jetflash 256 MB und Victorynox Swissmemory 64 MB. Die PC Welt rt, in jedem Fall sensible Daten nicht allein auf USB-Stick zu sichern, sondern externe Festplatten oder optische Speichermedien fr das Backup zunutzen. Der ausfhrliche Vergleichstest ist in PC Welt 12/04 zu lesen.

Eingestellt von TD am 08.11.04 17:07