03.11.04

Arbeit ohne Ende

Wer ist die wichtigste Person an der KAS? Ohne welche Person stnde der Schulbetrieb ganz gewiss still? Wie heit der Mensch, der an der KAS wohl die meiste Arbeit hat? Diese Frage sollte ein jeder an der KAS schnell und ohne zu zgern beantworten knnen? Das Bild gibt einen Hinweis auf den Ort, an dem die Person arbeitet. Der Aktenstapel liegt auf einem Schreibtisch, dem der Sekretrin der Schule, Frau Gnther. Wir alle an der KAS sollten dankbar sein, eine so fleiige Sekretrin zu haben. Alle Arbeiten erledigt sie zgig. Oft rennt sie durch die Schule und sehr hufig arbeitet sie ber ihre Arbeitszeit hinaus in ihrem Bro weiter. Manche Arbeit hat sie sogar schon mit nach Hause ins Nachbarbundesland genommen, nach Friesenhagen in Rheinland-Pfalz.

Um einmal einen kleinen Eindruck davon zu geben, was sie so macht, hier eine kleine ungeordnete Aufzhlung:
Akten fr neue Schler anlegen, neue Schler in die Datenbank aufnehmen, Schlerausweise ausstellen, Krankmeldungen entgegennehmen, Arbeitszeiten der Lehrer abrechnen, Krankentage der Lehrer verrechnen, die Personalakten der Leher frhen, Schulschriftverkehr annehmen, weiterleiten an Schulleitung und Lehrer und zum Teil bearbeiten, Bestellungen fr die Schule aufgeben, annehmen und bezahlen, Rechnungen zu den Akten nehmen, mit der Gemeinde abrechnen, Telefonate annehmen, Anfragen von anderen Schulen und Behrden bearbeiten, berweisungen von Schlern zu uns oder von uns zu anderen Schulen bearbeiten, Auskunft geben, wo welcher Lehrer gerade Unterricht hat, Kaffee kochen, wenn Besuch kommt, belegte Brtchen fr Gste machen, Informationen der Schule fr die Lehrer vervielfltigen und verteilen, Vertreter am Telefon abwimmeln, wenn sie fr die KAS nichts zu bieten haben, was wir wirklich brauchen, Zeugnisdruck untersttzen, ...
Die Liste lsst sich endlos fortsetzen. Es ist ein Berg von Arbeit, vielfltig und ohne Ende.

Wir sollten ihr also ab und zu einmal Danke sagen und sie ein wenig entlasten, indem wir ihr nicht pausenlos mit allerlei Anfragen und Bitten "auf die Pelle rcken". Denn nur dann kann sie ihrer Arbeit ungestrt und effektiv nachgehen.

Eingestellt von TD am 03.11.04 18:52