Archiv für Februar, 2012

Eine Lehrerin verabschiedet sich

Februar 14th, 2012

Am Freitag letzter Woche, dem Tag der Halbjahreszeugnisse, gab Frau Dietrich eine Abschiedsfeier für ihre Kolleginnen und Kollegen und Mitarbeiter der KAS. Frau Dietrich unterrichtete viele Jahre an der KAS und war unter den Lehrern, welche die KAS 1976 an den Start brachten. Sie widmete sich zwischenzeitlich einige Jahre ihrer Familie und kehrte dann 2000 wieder zurück. Ihr letzter Arbeitstag war der 31. Januar gewesen. Am Freitag kam sie noch einmal wieder, um mit ihrer sechsten Klasse zu frühstücken. Für alle Schüler hatte sie ein Abschiedsgeschenk mitgebracht. Von den Schülerinnen und Schülern erhielt auch sie etwas, ein Fotoalbum. Nach der Schule trafen sich Lehrer und Mitarbeiter der KAS im Technikmuseum Freudenberg zur Abschiedsfeier. Unter den Gästen, welche Frau Dietrich eingeladen hatte, waren auch ehemalige Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule, einige schon im Ruhestand, andere an anderen Schulen arbeitend. Wir wünschen Frau Dietrich viel Glück und Gesundheit für ihre Ruhestandsjahre und hoffen, sie dann und wann an der KAS begrüßen zu dürfen.

 

On Friday of last week, the day of school reports, Mrs Dietrich gave a farewell party to her fellow teachers and staff of KAS. Mrs Dietrich taught at our school for many years and was among the teachers who started KAS in 1976. She took maternity leave for some years and returned in 2000. Her last day of work had been on January 31st. She returned on Friday to have breakfast with her Year Six form. For each student she had brought a leaving present. Her students presented her with a gift in return, an album. After school teachers and staff of KAS met at Technology Museum Freudenberg for the leaving party. Among the guests Mrs Dietrich had invited were also some former teachers of our school, some already retired others now working at other schools. We wish Mrs Dietrich good luck and health for her retirement years and we hope to see her now and again at KAS.

Dank für Sponsorenwandertagsergebnis

Februar 13th, 2012

Am Freitag letzter Woche waren drei Nonnen von den Erlöserschwestern zu Besuch an unserer Schule. Sie waren sehr früh aufgestanden in ihrem Würzburger Haus, um sich auf den Weg nach Wenden zu machen. Sr. Emmanuala, Sr. Franzeska und Sr. Simone waren angereist, um unseren Schülerinnen und Schülern und den Lehrern für ihre großartige Unterstützung für die Missionsarbeit des Ordens zu danken. Während der ersten drei Stunden besuchten Sr. Emmanuela und Sr. Franzeska alle Klassen, die am Sponsorenwandertag 2011 teilgenommen hatten, um Danke zu sagen und einen kurzen Bericht über die Verwendung der gesammelten Gelder zu geben. Jeder Schüler erhielt einen Mohrenkopf und die Lehrer jeweils einen Berliner Ballen, der sich in einer zur Blüte gefalteten Serviette befand. Weitere Informationen und Bilder wurden uns zugesagt. Sobald wir sie erhalten, findet ihr sie hier auf unserer Homepage.

 

On Friday of last week three nuns of the Sisters of the Holy Redeemer visited our school. They had risen very early at their Wuerzburg convent to come all the way to Wenden. Sr. Emmanuala, Sr. Franzeska and Sr. Simone had come to our school to thank our students and teachers for their great support for mission work of the order. During the first three lessons Sr. Franzeska and Sr. Emmanuela payed a visit to all forms that took part in the sponsored walk of 2011 to say thank you and give a short report about how the money raised has been used. Each student got a chocolate marshmallow and teachers got a doughnut each placed in a napkin folded into a flower. We were promised more information and pictures. As soon as we get these you’ll find them here at our homepage.

Thema Manieren bei Tisch

Februar 10th, 2012

Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche bereiteten zwei neunte Klassen ein Drei-Gänge-Menü in unseren Schulküchen vor, Bruschetta, Spaghetti Bolognese und Pudding. Die Schülerinnen und Schüler deckten auch den Tisch mit verschiedenen Bestecken für jeden Gang. Einige Schüler machten sich fein für das Menü. Spaghetti zu essen ist nicht einfach, wenn man es richtig machen möchte. Aber mit etwas Unterstützung und Übung schafften es die meisten Schüler,  sie so zu essen, wie man das tun sollte. Heute hatten beide Klassen ihren letzten Tag im Kurs zum guten Benehmen. Sie alle erhalten eine Bescheinigung über die Teilnahme am Kurs. Einen ausführlicheren Bericht mit weiteren Bildern findet man unter 2012 Knigge Kurs.

On Wednesday and Thursday of this week two Year Nine forms prepared a three course meal in our school kitchens, Bruschetta, Spaghetti Bolognese and pudding. Students also laid the table with separate cutlery for every course in the right order. Some students dressed for the meal. Eating spaghetti isn’t easy if it’s done properly. But with some advice and practice most students managed to eat them the way it’s done. Today both forms had their last day of the good manners project. They all get a certificate to show that they took part in the course. There is a report with more pictures at 2012 Knigge Kurs.

Nachmittagsangebote – bis Freitag anmelden

Februar 9th, 2012

Am Freitag erhalten unsere Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse. Auch wenn das neue Halbjahr offiziell bereits mit dem Beginn des Monats angefangen hat, endet das alte für die meisten tatsächlich erst mit dem Ende dieser Woche. Am Montag der nächsten Woche mit dem ersten Schultag nach den Zeugnissen wird jeder im neuen Halbjahr angekommen sein. Deswegen ist es auch wieder an der Zeit, sich für die neuen Nachmittagsangebote und Hausaufgabengruppen für das zweite Halbjahr anzumelden. Wer sich anmelden möchte für ein Nachmittagsangebot oder ein Hausaufgabenbetreuung muss die Eltern das Anmeldeformular ausfüllen und unterschreiben lassen. Bitte denkt daran, dass ihr euch mit einer Anmeldung zu regelmäßiger Teilnahme verpflichtet. Falls ihr kein Anmeldeformular erhalten habt, könnt ihr es hier herunterladen: Anmeldeformular_2.Hj.2011_2012.pdf

 

On Friday students get their report cards. Although the new term has already officially begun with the beginning of the month for most the old one really ends this week. On Monday of next week the school day after the report cards everyone will have arrived in the new term. So it’s also time again to register for our extracurricular activities and tutor groups for the second term of the school year. If you want to register for an activity or tutor group your parents have to fill in the form and sign it. Mind that you have to attend regularly once you registered. In case you didn’t get a registration form you can download one from here: Anmeldeformular_2.Hj.2011_2012.pdf

Kältepause

Februar 8th, 2012

Die Nacht von Montag auf Dienstag, 07. Februar, war sicherlich die kälteste Nacht dieses Winters. In Wenden fielen die Temperaturen auf -18°C. Zum Glück gab es keine Probleme mit der Heizanlage an unserer Schule. In den Klassenzimmern war es so warm und gemütlich. Bei solch kaltem Wetter wollen die Schülerinnen und Schüler nicht hinaus gehen in den Pause, was man verstehen kann. Am Dienstag durften sie dann drinnen bleiben wegen der niedrigen Temperaturen. Einige störten sich nicht daran und gingen trotzdem raus, um herumzulaufen oder Fußball zu spielen.

 

The night from Monday to Tuesday 7th of February probably was the coldest night of this winter. Temperatures fell as low as -18°C at Wenden. Fortunately there weren’t any problems with the central heating system of our school (knock on wood!). Classrooms were warm an cozy. When it is that cold students don’t want to go outside during breaks, understandably. On Tuesday they were allowed to stay inside because of these very low temperatures. Some didn’t mind and went outside to take a walk or play football.

Gutes Benehmen lernen

Februar 7th, 2012

Unser Schülerinnen und Schüler haben eine Menge zu lernen, wenn es um gutes Benehmen geht. Deswegen nehmen zwei Neunerklassen an einem einwöchigen Kurs zum Thema Benehmen teil. Es gibt, so erfuhren sie am Montag, einen großen Unterschied zwischen der Begrüßung unter Freunden auf der Straße und der Begrüßung eines Personalchefs im Bewerbungsgespräch oder eines Vorgesetzten in einer Firma. Frau Spieß und Herr Tigges of BBZ übernahmen je eine Schulklasse und gaben am Montag eine Einführung in gutes Benehmen. Im Laufe der kommenden Tage werden unsere Schülerinnen und Schüler lernenwie man mit Vorgesetzten spricht. Sie werden erfahren, wie man beim Bewerbungsgespräch gutes Benehmen zeigt und sich für die Situation angemessen kleidet. An einem Tag werden die Schüler ein Mittagessenzubereiten mit Vorspeise und Nachtisch und sich mit Benehmen bei Tisch beschäftigen. Zum Abschluss des Kurses werden alle Teilnehmer eine Bescheiningung erhalten.

 

When it comes to good manners many of our students have a lot to learn. That’s why two of our Year Nine forms do a one week course on how to behave properly. There is, they learned on Monday, a very big difference between greeting a friend in the street and greeting a personal manager in a job interview or someone who is superior to you at a company. Mrs Spieß and Mr Tigges of BBZ each took one form and gave an introduction to good manners on Monday. Over the coming days our students will learn how to talk in front of a superior. They will learn how to show proper behavior in a job interview and how to dress for the occasion. One day our students will prepare a meal with a starter and dessert and look into table manners. At the end of the course all participants will get a certificate.

Schulformentscheidung rückt näher

Februar 6th, 2012

Seit jetzt mehr als einem halben Jahr gibt es eine fortwährende Debatte um die Zukunft der Sekundarschulen in der Gemeinde Wenden. Um die verschiedenen Optionen zu ergründen, wurde ein Gremium installiert aus Bürgern, Politikern und Schulvertretern. Mit dem neuen Schulgesetz vom letzten Herbst veränderten sich die Bedingungen. Wenden muss sich jetzt zwischen drei Möglichkeiten entscheiden, Beibehaltung des gegenwärtigen Zustandes, Einrichtung einer Sekundarschule oder einer Gesamtschule. Gegenwärtig besuchen 420 aller Wendener Schüler (24%) die KAS, 508 (29%) die Realschule Wenden, 805 (47%) ein Gymnasium oder eine Gesamtschule außerhalb von Wenden. 40 Schüler aus Wenden (und 100 aus Olpe) gehen auf eine der Gesamtschulen in Kreuztal oder Eckenhagen. Das sind die Zahlen. Gegenwärtig scheinen alle Parteien die Gesamtschule zu favorisieren und außerdem empfahl die Agentur, welche einen Entwicklungsplan ausgearbeitet hat, eine Gesamtschule als beste Lösung für Sekundarschulen in Wenden. Jetzt müssen noch die Eltern der Grundschüler befragt werden. Dann, am 21. März wird der Rat der Gemeinde Wenden seine Entscheidung veröffentlichen.

 

There has been an ongoing debate about the future of secondary education in Wenden for more than half a year now. To look into different options a panel of citizens, politicians and teachers was formed. With a new school law in fall of last year options changed. Now Wenden has to decide between three alternatives stay with the status quo, go for a Sekundarschule or chose a Gesamtschule. Currently 420 (24%) of all teenagers from Wenden are at KAS, 508 (29%) are at Realschule Wenden, 805 (47%) go to a Gymnasium or Gesamtschule outside of Wenden. 40 students from Wenden (and 100 from Olpe) go to a Gesamtschule in Kreuztal or Eckenhagen. These are the numbers. Right now all political parties seem to favour Gesamtschule and what’s more an agency which worked out a school development plan recommended a Gesamtschule as best solution for the future of Wenden’s secondary education. Now parents of primary school students have to be polled. Then on 21st March Wenden municipal council will make public its decision.

Projekt Sexualität und Aids Klasse 7

Februar 3rd, 2012

Letzte Woche durchliefen die Schülerinnen und Schüler aller siebten Klassen einen Projekttag zum Thema Aids und Sexualität. Das Projekt wurde von unserer Schulsozialpädagogin in Zusammenarbeit mit der Aufsuchenden Jugendarbeit Wenden (AJA) durchgeführt. Fachliche Unterstützung gab es durch die Aids Hilfe Olpe. Die Schüler erfuhren etwas über Aids und wie man sich vor Infektionen schützen kann. Besprochen wurden auch Verhütungsmethoden. Jedes Projekt endete mit einer Feedbackrunde durch die Schüler und war insgesamt der Meinung, dass das Projekt sich gelohnt hatte. Nächstes Jahr wird das Projekt deshalb wiederholt werden.

 

Last week all Year Seven forms did a one day project about AIDS and sexuality. The project was run by our school social worker, Mrs Flender-Leweke, in cooperation with Wenden outreach youth work. Support was given by the Olpe AIDS team. Students learned about Aids and how to prevent infections. As part of sex education students also information about means of contraception. Each project ended with feedback by our students and all in all they agreed that the project was worth doing. The project will be done again next year.

Almanya – Schulkino

Februar 2nd, 2012

Am Dienstag brachten zwei Busse die Schülerinnen und Schüler einiger Klassen zum Olper Busbahnhof. Von dort liefen sie den kurzen Weg zum Cineplex Kino. Dort war blieb nicht mehr viel Zeit, bevor alle in den Kinosaal durften. Deswegen musste die Schüler sich beeilen, Popcorn und Limonade zu kaufen. Die meisten von denen, die sich angestellt hatten, konnten etwas kaufen. Etwa zwanzig Schülerinnen und Schüler, die am längsten gewartet hatten, hatten nicht so viel Glück. Um mit dem Film pünktlich beginnen zu können, musste der Verkauf geschlossen werden. Ohne vorherige Werbung ging es dann mit Almanya los, einem Film über die Familie eines türkischen Einwanderers. Er war lustig und auch etwas traurig und teils war er in Deutschland gedreht worden, teils in der Türkei. Nach Ende des Films gingen die Schüler aus dem Kino und einige hatten noch immer volle „Eimer“ mit Cola. Am Busbahnhof musste kurz gewartet werden, bevor die Busse kamen, welche die Schüler und Lehrer nach Wenden brachten. Eine Klasse blieb zurück und verbrachte noch mehr Zeit in Olpe.

 

On Tuesday two coaches brought students of several forms to the Olpe coach station. From there they walked the short distance to Cineplex cinema. There wasn’t much time before everyone was allowed into the theater. So students had to hurry to buy popcorn and soft-drinks. Most of those who cued in front of the counter could buy something. But about twenty students who had waited longest weren’t so lucky. To start the film on time the shop had to be closed. Without ads in front Almanya a film about a Turkish guest-worker’s family started. It was funny and sad as well and was shot in part in Germany and part in Turkey. After the film was over students walked out of the cinema some with nearly full „buckets“ of Cola. At the coach station there was a short wait before the coaches returned to pick up students and teachers. One form stayed behind to spend some more time in Olpe.

Anmelden an der KAS ab Montag 13.02.12

Februar 1st, 2012

Von Montag, 13. Februar, bis Freitag, 9. März, können von 8 bis 13 Uhr im Sekretariat der Gemeinschaftshauptschule die neuen Fünftklässler angemeldet werden. Am Mittwoch, 29. Februar, bietet die Schule einen Nachmittagstermin von 14 bis 17 Uhr an. Folgende Unterlagen sind mitzubringen: Zeugnis mit der Empfehlung der Grundschule, Stammbuch oder Geburtsurkunde, Anmeldeschein/ Aufnahmebestätigung (vierfach) der Grundschule. Alle Kinder, die zum neuen Schuljahr 2012/13 an der Hauptschule angemeldet werden, durchlaufen den Bildungsgang Hauptschule wie gehabt. Sie sind von den sich abzeichnenden Veränderungen in der Wendener Schullandschaft noch nicht betroffen. Für Fragen zur Anmeldung steht die Schule unter Tel. (0 27 62) 92 93 03 zur Verfügung.

 

Beginning in the week after our students get their report cards parents of students of Year Four from primary schools of the community of Wenden can register their children at Konrad-Adenauer-Hauptschule Wenden. Registrations are open from February Monday, 13th to March Friday, 9th, on weekdays from 8 in the morning to 1 in the afternoon. There is also one afternoon from 2 to 5 on February 29th when parents can register their children. Please bring the primary school’s last school report including the recommendation, a birth certificate and a registration acceptance form of the primary school (4x). All children registered at Hauptschule for the 2012/13 will finish as Hauptschule students. They won’t be affected by coming changes in the school structure of Wenden. For further information about the registration process call our school at 02762-929303.