Cybermobbing Projekttag in der 6.2

Heute hatte die Klasse 6.2 einen Projekttag zum Thema Cyber Mobbing. Frau Flender-Leweke, unsere Schulsozialpädagogin, hatte ein Präventionsprojekt vorbereitet und die Klasse 6.2 war die erste, um es auszutesten. Leider waren die Jungen und Mädchen der 6.2 nicht sonderlich motiviert. Trotzdem lernten sie an diesem Morgen eine Menge.  Sie sprachen über Cyber Mobbing, wie man es erkennt und wie man damit umgeht. Ein erster Schritt ist es, mit den Eltern zu reden, man sollte außerdem Beweise sichern, indem man etwa den Bildschirm ausdruckt und schließlich sollte die Polizei informieren. Natürlich zielte das Projekt auch darauf ab, die Schüler davon abzuhalten, selbst Cyber Mobber zu werden. Deswegen versuchten sie, sich in Leute hineinzuversetzen, die unter Cyber Mobbing leiden. Zum Projektende erhielten die Schüler einen Vertrag, in welchem sie sich nun als Klasse verpflichten können, andere nicht online zu mobben.

 

Today Form 6.2 had project day on cyber bullying. Mrs Flender-Leweke, our school social worker, had prepared the prevention project and form 6.2 was the first form to try it out. Unfortunately many of the boys and girls of 6.2 were not very motivated. Nevertheless they leaned a lot this morning. What they talked about was how to recognize cyber bullying and how to deal with it. Talking to parents and friends is a first step, securing evidence by printing the screen is a second step and reporting to the police is a third step. Of course the project also aimed at keeping students from being cyber bullies themselves. Therefore they tried to get into the minds of people who suffer from cyber bullying. At the end of the project students got a contract to sign as a class by which they commit themselves to not bully others online.