Archiv für November, 2009

Warmes Essen, ja aber …

November 17th, 2009

Am Montag wurde den Schülerinnen und Schülern des großen Wendener Schulzentrums die erste warme Malzeit seit Wochen in der Ersatzcafeteria serviert. Der Geruch warmen Essens füllte die Eingangshalle des Schulgebäudes und der Raum im Keller war randvoll mit Schülern beider Schulen gefüllt. Die meisten Schüler waren allerdings von der Realschule, die regulären Nachmittagsunterricht hat. Anwesend waren auch eine Reihe Lehrer und die Leiter beider Schulen, Herr Schlabach und Herr Winkelmann. Fast jeder im Raum nahm eines der angebotenen Gerichte zu sich. Es gab Nudeln Bolognese, ein Reisgericht und Kartoffelgratin, Nudeln mit einer weißen Soße und einen gemischten Salat. Die ersten drei Menüs wurden in Aluminumbehältern serviert, das vierte Menü in weißen Plastiksuppentellern ausgegeben und der Salat in einer durchsichtigen verschlossenen Schale angeboten. Die Reaktionen auf die Gerichte schienen überwiegend positiv aber es gab auch gemischte Reaktionen. Jedes Gericht kostete 2,50 €, was einige als zu teuer empfanden im Verhältnis dem, was geboten wurde. Das Kartoffelgratin beinhaltete für 2,50 € keine Beilagen. Sicherlich ist Kartoffelgratin nahrhaft aber ist es ausreichend ohne Fleisch oder Gemüse? Ebenso die Nudeln mit der weißen Soße. Getränke wurden für 2,00 € verkauft, und am ersten Tag gab es etwas Süßes für alle in einer großen Schale. Die kommenden Tage werden zeigen, ob die angebotenen Malzeiten die Schüler (vor allem der Realschule) überzeugen, Döner und Pizza fern zu bleiben.

On Monday students and teachers of the large Wenden school compound were served their first warm meal in weeks in the ersatz cafeteria. The smell of a cooked meal hung in entrance hall of the school building and the room downstairs was filled to the brim with students from both schools. Most students though were of Realschule Wenden who have regular classes in the afternoon. Also present were a number of teachers as well as the heads of both schools, Mr Schlabach and Mr Winkelmann. Nearly everyone in the room had one of the meals offered. There were pasta bolognese, a rice dish, potato gratin, pasta with a white sauce and a mixed salad. The first three meals were served in an aluminum container, meal No 4 was served in white plastic soup plates and the salad was served in a see-through closed plastic container. Reactions to the meals seemed to be over all positive but some were mixed. Each meal was 2.50 € which some considered too expensive in relation to what was offered. The potato gratin was 2.50 € without any side dishes. Potato gratin certainly is nourishing but is it enough without any meat or vegetables? Same with the pasta with white sauce. Beverages were sold 2.00 € a piece, and for the first day there was a free treat for everyone in a huge dish. The coming days will show if the meals offered will convince students (mostly of Realschule) to stay away from kebab and pizza.

Hilfe zur Selbsthilfe bei der Berufswahl

November 16th, 2009

berufswahl_gk09-2berufswahl_gk09-1Unsere Schülerinnen und Schüler aus der Neun und Zehn sind gerade von ihrem dreiwöchigen Abstecher in die Welt der Arbeit zurück gekehrt und die meisten von ihnen beschäftigen sich nun mit ihren gemachten Erfahrungen.  Praktika sind Bestandteil unseres Vorgehens, um Schülern einen berufswahlentscheidenden Einblick in das Berufsleben zu geben in einigen der interessantesten Betriebe der Region. Wenn sie sich während des Praktikums hervor tun, dann kann ist es sogar möglich, dass die einen Ausbildungsplatz für nach dem Schulabschluss angeboten bekommen. Am Montag und Dienstag trafen die Neuner Frau Grosskurth von der Agentur für Arbeit, die ihnen einen Einführung in die Onlinedienste ihrer Agentur gab. In der Vergangenheit mussten die Schülerinnen und Schüler das BIZ (Berufsinformationszentrum) in Siegen besuchen, um die digitalen Informationen über Berufe und Karrieren zu nutzen. Jetzt sind alle diese Dienste über das Internet verfügbar unter der Adresse planet-beruf.de.

Our Year Nine and Ten students have just returned from their three week stint into the world of work and now most of them are busy reflecting on their experiences. Workplacements are part of our strategy give students a career-shaping chance to sample life working at some of the most interesting businesses of our area. If they excel at the company where the do their work experience they might even be offered an apprenticeship placement for the time after graduation. On Monday and Tuesday Year Nine students met Mrs Grosskurth from the Job Agency who gave them an introduction on how to use the online services of her agency. In the past students had to visit the BIZ (Careers Information Centre) at Siegen to access the digital information services about professions and careers. Now all these services are available through the Internet at the URL: planet-beruf.de.

Vorlesewettbewerb 2009/10

November 13th, 2009

vlw0910Das Jahr nähert sich dem Ende und wie in jedem Jahr rückt auch der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels näher. Am 3. Dezember werden unsere Fünfer und Sechser ihren Wettbewerb haben. Der Sieger der Klassen Sechs wird zur nächsten Stufe aufrücken und gegen die Gewinner aller Schulen im Schulbezirk antreten. Bis zum 3. Dezember haben die Fünften und Sechsten Zeit, ihre Klassensieger zu ermitteln. in der Aula werden sie dann vor dem Publikum ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler lesen. Jeder von ihnen wird ein Buch als Preis erhalten und der Schulsieger wird ein zusätzliches Buch bekommen. Einen ausführlichen Bericht vom Vorlesewettbewerb wird es an dieser Stelle geben.

The year is coming to an end soon and same as every year the national reading competition draws nearer. On December 3rd will have our school reading competition for Years Five and Six. The winner of Year Six will go on the next level and compete against all champions of our school district. Up to December 3rd Year Five and Six forms have to find the winners of each form. In the assembly they will read to an audience of their fellow students. Each of them will receive a book as  prize and the school champion will get an additional book. You will find a report about the reading competition here.

Infos zum Thema „Schweinegrippe“

November 12th, 2009

Grippe der Influenza-A-Viren der Subtypen H1N1, auch als Schweinegrippe bekannt, ist nun schon seit einiger Zeit in den Nachrichten. Die meisten Fälle waren jedoch weiter weg gemeldet. In diesem Herbst ist dieser Typ von Grippe nun auch bei uns vor der Haustüre angelangt. Wir haben den ersten bestätigte Fall von Schweinegrippe an unserer Schule in der achten Klasse. Deswegen möchten wir an dieser Stelle einige Informationen an Schüler und Eltern geben. Im Fall von plötzlichem Fieber, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Schwäche raten wir Eltern, ihre Kinder zu Hause zu halten und den Hausarzt aufzusuchen. Bitte informieren Sie auch unsere Schule. Siehe auch Infos zum Thema Schweinegrippe und Elternanschreiben: Schweinegrippe-Info

Influenza A subtypes H1N1 and others, known as swine influenza, have been in the news for some time now. For most of the time cases of infection were reported from far away. This fall this type of influenza has arrived at our doorsteps. We’ve got the first confirmed case of swine influenza at our school in Year Eight. That’s why we’ve got some information for students and parents. In case students suddenly show high fever, cough, sore throat, body aches, headache, chills or fatigue parents are advised to keep their children at home and consult their GP. Please do also inform our school.

Warmes Mittagessen ab Montag

November 11th, 2009
Bild von Surfguard (Flickr)

Bild von Surfguard (Flickr)

Ab Montag, 16 November, brauchen Schülerinnen und Schüler, die am Nachmittagsangebot teilnehmen oder in der Hausaufgabenbetreuung sind, nicht mehr Döner bestellen oder hungrig bleiben. Im Raum gegenüber dem letzten Kunstraum wurde für den Zeitraum des Cafeteriaumbaus eine Behelfscafeteria eingerichtet. Gegenwärtig können Schüler sich während der zweiten Pause mit einem Imbiss für die Mittagspause versorgen. Viele essen diesen jedoch direkt auf und verwahren ihn nicht für später. Mit dem Beginn der nächsten Woche können sie eine warme Malzeit haben für 2,50 €. Die Gerichte werden auf Papptellern und mit Plastikbesteck gereicht. Es gibt einige Regeln für die Behelfscafeteria: Schüler essen im Raum der Cafeteria; sie dürfen kein Essen aus dem Raum mit hinausnehmen und gebrauchte Teller und Bestecke müssen in vorgesehene Mülleimer entsorgt werden. Wir bitten Eltern außerdem noch einmal, ihre Kinder daran zu erinnern, dass es nicht gestattet ist, das Schulgelände während zu verlassen, bevor der Unterricht endet. Sie dürfen also während der Mittagspause auch nicht auf den Parkplatz gehen, um Döner zu kaufen oder zum Supermarkt hinunterlaufen.

From Monday, November 16 on students who take part in extracurricular acitivities in the afternoon or do their homework under supervision don’t have to order kebab or go hungry. In the room opposite the last Arts room a provisional cafeteria has been set up for the time till the restructuring of the cafeteria proper is completed. Right now students can buy a snack for the lunch break during the second break of the morning. Many of them eat it immediately and don’t keep it for later. Starting next week they can have a warm meal for a set price of 2,50 €. Meals will be served on paper plates and with plastic forks and knives. There are some extra rules that go with this provisional cafeteria: students have to eat in the room; they mustn’t take their food out of the room and they have to put used plates and cuttlery into special wastebins. We ask parents to remind their children that they are not allowed to leave the premises of the school before school ends. This means they mustn’t go to the parking area to get a kebab or walk down to the supermarket during the lunch break. Picture by surfguard.

800 m unter Tage

November 10th, 2009

bergbau-FG-2bergbau-FG-1Am Freitag der letzten Woche waren zwei achte Klassen zu Besuch in einer ehemaligen Grube, dem Kalibergwerk Merkers in Thüringen. Sie kamen nach einer vierstündigen Busfahrt am Bergwerk an, wechselten in die Bekleidung von Bergleuten und gingen unter die Erde. Das Kalibergwerk Merkers ist, wie der Name sagt, eine ehemalige Kalium Grube und sie ist sehr groß. Außerdem ist es ein Ort mit Geschichte. Während des zweiten Weltkrieges wurden in der Grube Schätze versteckt. Es gibt mehr als 4000 Kilometer Straßen unter der Erde. Unsere Schülerinnen und Schüler machten eine Fahrt mit einem Lastwagen durch die Mine. Während der zwei Stunden Rundfahrt unter der Erde sahen sie verschiedene interessante Orte. Es gibt einen Bericht dazu unter 2009 Im Kalibergwerk. Weitere Bilder folgen in Kürze.

Last week Friday two Year Eight forms visited a former mine, Merkers in Thuringia. After a four hour bus ride they arrived at the mine, changed into miners clothes and went underground. The Merkers mine is a former potash mine and very large. Furthermore it’s a place of history. During Worldwar II treasures were hidden in the mine. There are more than 4000 kilometres of roads under ground. Our students took a tour of part of the mine in a van. During the two our underground sightseeing tour they had a look at a number of interesting places. We’ve already got a report – 2009 Im Kalibergwerk. More pictures are to follow soon.

Ein Blick in die Zukunft

November 9th, 2009

Wer würde nicht gerne einen Blick in die Zukunft werfen? Manche glauben vielleicht, das man diese nicht tun kann, doch es ist tatsächlich möglich. Wegweiser Kommune liefert statistische Daten für Regionen, Städte und Gemeinden. Und was sie mit all ihren Daten machen können, ist auch einen Blick in die Zukunft durch Hochrechnung. So wie wir alle älter werden und wir Statistiken darüber haben, wie viele von uns mit einem bestimmten Alter sterben werden, wie auch wie viele Kinder geboren werden, so können sie sehr genaue Vorhersagen zur Wendener Bevölkerungszahl im Jahre 2015 oder sogar 2025 treffen. In Bezug auf Sekundarschulen (ab Klasse 5) können sie sagen, wie viele Kinder im Jahr 2020 in die Sekundarbildung kommen werden, da dieses die Kinder sind, die in diesem Jahr geboren werden. Sie kommen in die Sekundarschule, wenn sie 10 oder 11 Jahre alt sind. Ausgehend vom Anteil der Kinder, die derzeit zur Hauptschule gehen, können sie die Zahl der Kinder berechnen, die in – sagen wir – fünf Jahren an unsere Schule kommen, angenommen, dieser Anteil verändert sich nicht und es gibt noch eine Hauptschule. Wer Interesse an weiteren Details hat, der kann sich den Demographiebericht-Wenden-2009 als PDF herunter laden.

Who wouldn’t want to have a look into the future? Some might think you can’t do that but indeed you can. Wegweiser Kommune (Guidepost Municipality), a Bertelsmann project, provides statistical data for areas, cities and municipalities. And what they can do with all their data is also look into the future by extrapolation. As we all get older and we have statistics of how many of us will die at a certain age as well as how many children are born they can do a very exact prognosis of how many people will live in Wenden in 2015 or even 2025. With regard to secondary schools they can say how many children will enter secondary education in 2020 because these are the children born in this year. They’ll enter secondary education when they are 10 to 11 years old. Based on the quota of children who go to Hauptschule now they can calculate the number of children who will come to our school in say five years supposing the quota doesn’t change or Hauptschule still exists. If you are interested in more details read the German language PDF demographics report: Demographiebericht-Wenden-2009.

50 Tonnen und PS-Stärken

November 6th, 2009

Wie am Mittwoch über Twitter angekündigt, kam heute ein 50 Tonnen Mobilkran zum Wendener Schulzentrum um schwere Hebearbeiten durchzuführen. Der Kran ist nicht sehr groß, kann aber eine Menge bewegen. Er ist in der Lage bis zu 70 Tonnen zu heben (siehe Citykrane). Die Aufgabe des Kranführers war es, drei vorgefertigte Wandelemente aus Beton beim Liefereingang der Schulcafeteria an die richtige Stelle zu platzieren. Die drei Elemente kamen mit einem speziellen Schwerlasttransporter. Ein Wandelement nach dem anderen wurde auf seine Stelle auf der Bodenplatte gesetzt und an der Wand der Cafeteria mit langen Schrauben befestigt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler sahen bei den Arbeiten zu. Jetzt sitzen die drei Elemente und sind an einander befestigt. Nur das Dach fehlt noch.

As announced on Wednesday via Twitter a 50 ton mobile crane came to Wenden school compound this morning to do some heavy lifting. The crane is not very big but can do some serious lifting. It’s able to lift up to 70 tons (see Citykrane). The task for the crane operator was to put three prefabricated concrete wall panels into place at the new delivery entrance to the school cafeteria. The tree panels arrived by a special heavy load truck. One after the other the panels were lifted into place on the foundation slab and fastened to the wall of the cafeteria with long screws. Numerous students watched the construction work. Now the three panels are set and fastened to each other. Only a roof is still missing.

Große Feuerwehrübung

November 5th, 2009

02Jedermann muss üben, nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Feuerwehrleute. Letzten Samstag hielten die freiwillige Feuerwehr Wenden und das Rote Kreuz ihre Jahresabschlussübung ab und das an unserer Schule. Eine Reihe Schüler, sowohl von unserer Schule wie auch der Realschule Wenden nahmen an der Übung teil. Sie spielten die Rolle von Opfern in einer Rettungsübung der Feuerwehrleute. Unser Schulleiter, Herr Winkelmann, nahm an der Übung nicht teil, war aber als Zuschauer vor Ort. Sebastian Clemens, ein ehemaliger Schüler unserer Schule, nahm an der Übung teil. Er ist freiwilliger Feuerwehrmann und schrieb einen Bericht für unsere Homepage. Lesen kann man ihn unter Abschlussübung der Feuerwehr.

Everyone has to practice, not only students but also firemen. Last Saturday the Wenden volunteer firefighters and local Red Cross had their big end of year exercise and they had it at our school. A number of students from our school and Realschule Wenden took part in the exercise. They acted as casualties in the evacuation training of the firefighters. Our head, Mr Winkelmann, didn’t take part in the exercise but he was present at the scene as an onlooker. Sebastian Clemens a former student of our school participated in the exercise. He is a volunteer firefighter and he wrote a report for our homepage. You find it at Abschlussübung der Feuerwehr.

Einweihung BOB offiziell – 08.12.09

November 4th, 2009

bob-09-2bob-09-1Nach umfangreichen Vorbereitungen rückt die offizielle Eröffnung des Berufswahlorientierungsbüros endlich näher. Am Dienstag, 08. Dezember 2009, wird er Raum offiziell um 17:00 Uhr mit einer kleinen feierlichen Zeremonie in Betrieb genommen. Eine Reihe von Gästen wird dazu geladen werden. Darunter sind ehemalige Schülerinnen und Schüler, Arbeitgeber aus der Region und andere Offizielle. In der Zwischenzeit gibt es aber noch Dinge zu tun. Der Raum wurde bereits an die Server und das Internet angeschlossen aber die Computer fehlen noch. Das Mobiliar ist nahezu komplett.


After lots of preparation the official dedication of our careers office is finally coming closer. On Tuesday, December 8, 2009 te career office will be dedicated with a small ceremony which begins at 5 p.m.. A number of guests will be invited. Amongst them are former students as well as a some employers from the area and officials. Meanwhile there is still some work to do. The room has been connected to our servers and the Internet but hardware in form of computers is still missing. Furniture is mostly complete.