Fortbildung zum Thema Rechtsextremismus

Rechtsex2 600Rechtsex1 600Extremismus gab es in Gesellschaften schon immer und es gibt ihn auch in unserer Region, insbesondere Rechtsextremismus. Deswegen entschieden sich die Lehrerinnen und Lehrer der Realschule Wenden und der KAS, Informationen über diese Form des Extremismus zu erhalten, um damit umgehen zu können, wenn man damit an unseren Schulen zu tun hat. Aus diesem Grund hatte man einen Spezialisten eingeladen, der über die verschiedenen Aspekte des Rechtsextremismus sprechen sollte. Herr Kuhn vom Polizeipräsidium Hagen arbeitet schon seit Jahren für den Staatsschutz Hagen und führt nun Seminare und Vorträge über Rechtsextremismus zur Prävention durch. Er begann mit einer Beschreibung der Verantwortlichkeiten von Polizei, Staatsschutz und Verfassungsschutz. Rechtsextremismus hat viele Gesichter und Facetten, die er nach einem kurzen Ausflug in die Geschichte versuchte zu umreißen. Jugendliche, die rechte Ideologien für sich annehmen, sind meist männlich, und er versuchte auch zu erklären, wie sie in die rechte Szene kommen und was die rechte Szene anzubieten hat. Sehr interessant für die Lehrerinnen und Lehrer waren die Symbole, Codes, Kleidung, Musik und weiteres, die genutzt werden und wie man sie wie Teile eines Mosaiks verwenden kann, um zu sagen, ob eine Person rechte Ideen favorisiert. Es ist eine Welt, die sich den Eichteingeweihten nicht leicht erschließt. Sehr wichtig war auch der Aspekt der Legalität und Illegalität wenn es um den Gebrauch von Zeichen, Bildern, Gesten, Ausdrücken und den Kontext geht, in welchem sie gebraucht werden.

Extremism has always been present in societies and there is extremism in our area too, right-wing extremism in particular. So teachers of Realschule Wenden and KAS decided to get information about this form of extremism to be able to handle it when confronted with it at our schools. Therefore a specialist had been invited to talk about different aspects of right-wing extremism. Mr Kuhn from the police department of Hagen has been working for Staatsschutz Hagen for many years and does seminars and lectures about right-wing extremism now to support prevention. He set out with a description of the responibilities of police, Staatsschutz and Verfassungsschutz. Right-wing extremism has many faces and facets which he tried to outline after a short excursion into history. Youths who adopt right-wing ideoly are mostly male and he also tried to explain how they get into right-wing extremism and what the right-wing scene has to offer. Very interesting for the teachers were the symbols, codes, clothes, music and else used and how they can be used like pieces of a mosaic to tell if a person favours right-wing ideas. It is a world wich often does not give away itself easily to people uninitiated. Very important also was the aspect of legallity and illegality when it comes to the use of signs, pictures, gestures, expressions and the context they are used in.