Archiv für Januar, 2007

Ganztägige Lehrerfortbildung

Januar 22nd, 2007

Schilf07CAm Montag der dritten Schulwoche nach den Ferien und ersten Schulwoche des zweiten Schulhalbjahres 2006/2007 durften die Schülerinnen und Schüler der KAS zu Hause bleiben und das Wochenende verlängern. Anders die Lehrerinnen und Lehrer der Konrad-Adenauer-Hauptschule, die eine ganztägige Fortbildung durchführten. Nach einem gemeinsamen Frühstück informierte der Schulleiter, Joachim Winkelmann, die Anwesenden über verschiedene Punkte, die in den nächsten Wochen und Monaten den Schulalltag bestimmen werden. Anschließend beschäftigte das Kollegium sich in Gruppen mit der Frage, was guten Unterricht ausmacht. Die Ergebnisse wurden gesammelt und untereinander vorgestellt. Sie sollen die Ausgangsbasis für die Weiterentwicklung des Unterrichts an der KAS bilden. Nach dem Mittagessen kamen zwei Referenten von der Hauptschule Kirchhundem zu Wort. Thema war der Trainingsraum. Gekommen waren Herr Hartmut Schweinsberg, Schulleiter der Schule, und Frau Gabi Dömer-Plett, die Verantwortliche für das Trainingsraumprojekt an der HS Kirchhundem. Nachdem Herr Schweinsberg mit einer Beschreibung des Weges seiner Schule zum Trainingsraum in das Thema eingeführt hatte, zeigte Frau Dömer-Plett die wesentlichen Merkmale und das Funktionieren ihres Trainingsraumes auf. Es schlossen sich Fragen des Kollegiums an. Ein anschließendes Stimmungsbild deutete auf großes Interesse im Kollegium an einem Trainingsraum hin. Klar ist allerdings, dass ein derartiges Projekt wohl überlegt und sorgfältig vorbereitet werden muss. Die Fortbildung schloss mit einer Feedbackrunde. Weitere Informationen zum Thema unter: http://www.trainingsraum-methode.de/

Den Rest dieses Beitrags lesen »

Solaranlagendaten von Ende Dezember und Anfang Januar

Januar 21st, 2007

Per Email erhielten wir von Herrn Schulte-Südhoff die neuesten Daten von der Solaranlage. Wie immer stehen sich auf der Solaranlagenseite zum Download bereit (siehe Die Solaranlage). Im Dezember, so war zu erfahren, gab es einige Probleme mit der Solaranlage, durch kleinere technische Defekte. Auswirkungen auf die Daten sind möglich.

Sonderbericht zum Orkan „Kyrill“

Januar 20th, 2007

Fa2Fa4Nach den vorangegangenen Wetterberichten sollten die Meteorologen Recht behalten mit den Warnungen. Am Donnerstagnachmittag setzte das Unwetter ein und hielt sich bis in die Morgenstunden des Freitag. Bei der Feuerwehr und der Polizei gingen so viele Notrufe ein, dass die Hilfsorganisationen nicht mehr weiter wussten. Sie konnten nicht gleichzeitig an zwei Orten sein. Also entschloss man sich in Olpe im Krisenstab, den Katastrophenalarm auszulösen. Im Nachhinein zogen sich die Einsatzkräfte aus den Schadensgebieten zurück, da es zu gefährlich war, weiter zu arbeiten. Dadurch waren auch noch am Samstag zahlreiche Straßen gesperrt, da sie unpassierbar waren und auch noch sind. Wo Donnerstagmorgen noch bewaldetes Gebiet vorzufinden war, findet sich jetzt nur noch Verwüstung. Bäume knickten um wie Streichhölzer. Aber man sollte keineswegs davon ausgehen, dass es nun vorbei ist. Fa3Fa1Die Wetterdienste warnen, dass solche Stürme in nächster Zeit öfters vorkommen werden, bedingt durch den Klimawandel. Schon in der nächsten Woche wird Schnee erwartet, der dann auch den letzten stehenden Bäumen den Rest geben könnte, da sie keinen Halt mehr haben. Man sollte es sich also zweimal überlegen einen Spaziergang durch den Wald zu wagen. Bis sämtliche Schäden beseitigt sind, wird es sicherlich noch Wochen, wenn nicht Monate dauern. (Bericht und Fotos. Florian Adam)

Stürmische Informationen

Januar 20th, 2007

Sturm3Der Sturm Kyrill fiel für den Kreis Olpe und Wenden doch deutlich heftiger aus als erwartet. Der Busverkehr funktionierte nicht, so dass keine Fahrschüler nach Wenden kommen konnten. Aus diesem Grund wurden am Freitag alle Schülerinnen und Schüler der KAS wieder nach Hause geschickt. Einige nahmen bereits ihre Zeugnisse mit. (Foto Florian Adam)

The storm Kyrill hit the district of Olpe and Wenden much harder than expected. There were no school busses and no bus students could get to Wenden. For that reason all students were sent home again. Some of them took their school reports home with them.

  • Am Montag ist, wie bekannt, kein Unterricht, da die Lehrer der KAS eine ganztägige Fortbildung durchführen.
  • Am Dienstag ist Unterricht nach Plan. Die Klassenlehrer geben in ihren Stunden die Zeugnisse aus.
  • Das Hallenfußballturnier wird auf Freitag den 26.01.2007 verschoben und findet in der 4. 5. und 6. Stunde statt.

Verabschiedung von Brigitte Nordalm

Januar 19th, 2007

Nb190107Die Lehrerin Brigitte Nordalm hatte sich ihre Verabschiedung sicherlich nicht so vorgestellt und das in zweierlei Hinsicht. Einmal war der Tag natürlich sehr ungewöhnlich, da in Folge des Sturms Kyrill keine Schüler in der Schule waren. Das Hallenfußballturnier fiel aus und die wenigen Schüler, die gekommen waren, waren nach Hause geschickt worden. Es war also ein Abschied an einem Schultag ohne Schüler. Nicht erwartet hatte Frau Nordalm den festlichen Rahmen, den ihr das Kollegium bereitete. Sie selbst hatte mit ihrem Mann, einem pensionierten Schulleiter, ein Essen für das Kollegium ausgerichtet. Die Lehrerinnen und Lehrer der KAS sangen ihrer scheidenden Kollegin Lieder, eines davon mit einem speziell gedichteten Text. Außerdem gab es Geschenke. Darunter ein Bild, welches die Lehrerin Stracke von der Realschule im Auftrag gemalt hatte. Auf diesem Gemälde verewigten sich die Lehrerinnen und Lehrer der KAS mit ihren Kürzeln. Natürlich wurden auch kleine Reden gehalten. Der Schulleiter der KAS bedankte sich für die engagierte Arbeit und überreichte noch einmal die Urkunde für 40 Jahre Arbeit als Lehrerin. Auch der Schulrat des Kreises Olpe, Michael Olberts, ehemaliger Schulleiter der KAS, bedankte sich im Namen seines Kollegen, des Schulrates Göckler. Mit dem Essen und dem Austausch von Erinnerungen an die lange gemeinsame Schulzeit endete der Morgen gemütlich.

(weitere Informationen später)

The teacher Brigitte Nordalm hadn’t expected her day of retirement to turn out that way. For once the day was completely exceptional because there were no students at the school following the storm Kyrril. The indoor soccer tournament had been cancelled and those few students that had turned up had been sent home. So it was a retirement at a day of schooll without students. Unexpected was the festive programme that the fellow teachers had prepared. She herself and her husband a retired head of school had arrangend a meal for the teaching staff of KAS. Teachers sang songs and there were presents. There also was a painting done by a colleague from Realschule, Mrs Stracke, which was signed by all teachers with their initials. Of course there were also some speeches. The head of KAS Wenden thanked her for her commitment and handed her the certificate for 40 years of work as a teacher. School supervisor Michael Olberts, former head of KAS, thanked her in the name of his colleague, school supervisor Göckler. The morning ended with a meal and shared memories of a long common time at school.

Die Fünfer und Leopold Mozart

Januar 18th, 2007

LmozartUnsere drei Fünferklassen der KAS Wenden fuhren am Donnerstag 18.01.2007 schon morgens früh nach Olpe in die Stadthalle. Dort sollte über Leopold Mozart und dessen Lieder ein Vortrag gehalten werden.
Es wurde erzählt:
Leopold Mozart war der Vater vom berühmten Wolfgang-Amadeus Mozart und wurde am 14. November 1719 in Augsburg als Sohn eines Buchbinders geboren. Leopold war auch Musiklehrer für Violine. Er schrieb viele Stücke u.a. auch den „Kehraus“. Für seine Stücke, die gespielt wurden, mußten Violinen, Hörner, Trompeten, Geigen, Kontrabass und Menuette besetzt werden. Weil seine Musikstücke damals schon gut und bekannt waren, wollten auch Bekannte von Leopold eine Melodie mit Text für ihren Chor bekommen. Leopold Mozart schrieb Melodie und Text. Am 28. Mai 1787 starb Leopold Mozart und hinterließ seiner Tochter Maria-Anna einen Teil seines musikalischen Nachlasses. Dieses stiftete sie dem Augsburger Kloster „Heilig Kreuz“.
Mit so viel Wissen fuhren die Fünferklassen wieder zur KAS.

Bericht von Rebecca A. aus der 5.1 via Mail und Chat

Weitere Informationen folgen.

Ein Orkan namens Kyrill

Januar 18th, 2007

Kyrill13UhrDeutschland und der Orkan. Seit einigen Tagen war bekannt, dass über Deutschland ein Orkan hinweg gehen wird. Am Tag des Orkans, der im Sauerland für den Nachmittag erwartet wurde, entließen einige Schulen im Kreis Olpe ihre Schülerinnen und Schüler bereits vor Mittag nach Hause. In der Schule standen die Telefone kaum still. Die Presse, Rundfunk und Fernsehen riefen an, wie auch besorgte Eltern, um sich zu informieren, ob die Konrad-Adenauer-Hauptschule ihre Schüler ebenfalls eher nach Hause schicken würde. An der KAS sah man dazu jedoch keinen Anlass. Laut Herrn Plum (erfahrener Seefahrer) sei mit dem Sturm erst gegen 17 Uhr zu rechnen. Ähnliche Aussagen gab es auch auf den Seiten des Deutschen Wetter Dienstes (siehe unten). Auf der Windkart (gefunden bei Spiegel Online) sind die Windverhältnisse um 13 Uhr zu sehen. Bei uns ist es noch recht still. Was der Sturm wirklich bringt, wird der Freitag zeigen. Eine Notwendigkeit, Schüler eher nach Hause zu schicken, bestand am Donnerstag sicher nicht. An der KAS wurde lediglich der Nachmittagsunterricht abgesagt.
Germany and the storm. It’s been known for some days that a storm would cross Germany. At the day of the storm, which was expected to hit Sauerland in the late afternoon, some schools of the district of Olpe sent home their students before noon. At KAS the phones were ringing on and on. Newspapers, radio and TV called as did some worried parents. They all wanted to find out whether KAS would send its students home sooner too. Mr Plum (an experienced sailor) said the storm would reach the area by 5 p.m.. Similar statements were given by DWD (German Weather Service). A wind chart shows wind speeds at 1 p.m.. It’s rather quiet here at noon. What damage the storm really brings Friday will show. There was no need to send home students any sooner on Thursday. KAS only cancelled the afternoon lessons.

Den Rest dieses Beitrags lesen »

Zeitplan für das Fußballturnier am Freitag

Januar 18th, 2007

Am Freitag finden die Finalspiele unseres 31. Hallenfußballturniers statt. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler, direkt vom Bus zur Turnhalle zu kommen. Die verschiedenen Spiele finden nach Plan (siehe unten) statt. Anschließend erfolgt die Siegerehrung, die etwa 30 Minuten dauern wird. Nach der Siegerehrung werden die Zeugnisse in den Klassen ausgegeben. Der Unterricht endet nach der 3. Stunde.

Zeitplan

  • 07:55 – Alle gehen in die Sporthalle
  • 08:05 – Begrüßung der Anwesenden
  • 08:10 – Spiel: Mädchen Klasse 5 – Mädchen Klasse 6
  • 08:21 – Spiel: Jungen Klasse 5 – Jungen Klasse 6
  • 08:35 – Tanzeinlage
  • 08.42 – Spiel: Mädchen Klasse 7 – Mädchen Klasse 8
  • 08:57 – Spiel: Lehrer – Schüler (Jungen Klasse 10)
  • 09:09 – Spiel: Jungen Klasse 7 – Jungen Klasse 8
  • 09:22 – Spiel: Mädchen Klasse 9 – Mädchen Klasse 10
  • 09:34 – Spiel: Jungen Klasse 9 – Jungen Klasse 10
  • 09:45 – Siegerehrungen

Zirkustag

Januar 17th, 2007

Heute weilte ein kleiner Familienzirkus an unserer Schule. Sieben Personen waren insgesamt gekommen, drei Männer und eine Frau, ein Junge und zwei Mädchen. Die beiden Mädchen waren im letzten Sommer für ein paar Tage Schülerinnen unserer Schule als ihr Zirkus in Wenden Aufführungen hatte. Sie hatten auch vier Vögel mitgebracht. Diese Vögel waren weiße Tauben. Drei Vorstellungen waren geplant gewesen. Eintritt sollte 3 € sein. Zu Beginn gab es etwas Verwirrung. Niemand wusste so recht, zu welcher Vorstellung wer wann gehen sollte. Viele Schüler hatten kein Interesse an den Aufführungen. Schließlich beschlossen die Lehrer, dass alle interessierten Schüler in eine einzige Aufführung gehen sollten, direkt nach der großen Pause. Der Zirkus stimmte einem Eintrittspreis von 2 € zu. Nach der Pause füllte sich die Aula bis auf den letzten Platz und noch viele weitere Schüler kamen. Nur wenige wollten lieber Unterricht machen. Einige mussten auch auf dem Boden sitzen. Insgesamt schien es den meisten zu gefallen. Es wurde geklatscht und gelacht. Die Stimmung war gut. (Die englische Version unten ist etwas ausführlicher und beschreibt die Vorführungen.)

CircusToday we had a little family circus at our school. All in all seven persons had come, three men and one woman, one boy and two girls. The two girls had been students at our school for some days last summer when their circus performed in Wenden. They had also brought four birds. These birds were white pigeons. Three performances had been planned. Admission was 3 € per student. At first there was some confusion. No one really knew which performance to go to. Lots of students didn’t want to see the artists. Finally the teachers decided to have one performance for all students interested in the circus right after the big break. The circus agreed to 2 € per student. After the break the large auditorium filled to the last seat. More and more students came. Only few didn’t come and chose to do lessons instead. So some students had to sit on the ground. The beginning of the performance was the two girls doing acrobatics. Amazing what they could do. They could put their feet to their heads from the back. After that Fernando the star artist performed. He juggled and did astonishing things. The woman did some tricks with her four pigeons. Next the younger girl showed some more acrobatics. She could do things no one at our school will ever be able to do. Fernando came back as a clown and the little boy performed as a clown too. The last part of the show was Fernando’s again. He was good at juggling and acrobatics though not perfect. But even if he dropped a number of things our students admired him. Some of the older girls liked him very much because he had such a fine body. After all most students came out of the auditorium smiling and laughing. They had had lots of fun in there.

Hallenfußballturnier Tag 2

Januar 16th, 2007

Hafu07BAm Dienstag fand der zweite Tag des traditionellen KAS Hallenfußballturniers Nr. 31 statt. Morgens waren die Schüler der achten Klassen dran. Während der Pausen verkauften einige Mädchen unter Aufsicht von Frau Kalveram Würstchen an hungrige Zuschauer. Die Tribüne füllte sich während der Pausen zwischen den Stunden mit Schülern von Haupt- und Realschule, die kamen, um die Spiele zu sehen. Die erste Mannschaft der Jungen aus der Klasse 6.2 konnte die Spiele für sich entscheiden wie auch das Mädchenteam der Klasse. Beide werden am Freitag im Finale gegen Fünfer spielen. Einige Bilder des Tages finden sich auf unserer Flickr Seite.

Tuesday saw the second day of the traditional KAS indoor soccer tournament No. 31. In the morning it was the turn of students from year 8. During the breaks some girls under the supervision of Mrs Kalveram sold hot dogs to hungry spectators. The ranks filled during the breaks in between lessons when students of all ages and from Hauptschule and Realschule came to watch the games. In the afternoon students from year six had their games. The first boys team from form 6.2 and the girls team came out as winners and will face teams from year five in the finals on Friday. See some
pictures from the day at our Flickr pages.