Noro-Virus auch in Wenden aktiv

Der Noro-Virus, der sich sehr leicht durch Atem, Körperkontakt, auf Toiletten und über Kontakt mit von Infizierten berührten Gegenständen überträgt, geht derzeit auch in der Gemeinde Wenden um. Wichtig zu wissen ist, dass die Übertragung auch vor Ausbruch der Infektion durch die Infizierten möglich ist. Deshalb ist Hygiene oberste Pflicht. Das bedeutet, oft Hände waschen. Die Infektion mit dem Noro-Virus verläuft ähnlich wie eine Magen-Darm-Grippe, hält jedoch länger an.
Momentan sind an der KAS keine direkten Fälle bekannt. Lediglich eine Schülerin, die aber derzeit zu Hause ist, steht unter dem Verdacht, mit dem Noro-Virus infiziert zu sein, da es in der Familie weitere Fälle gab.
Weitere Infos zum Noro-Virus (Wikipedia).