Archiv für April, 2005

Die dritte Autorenlesung des Jahres

April 19th, 2005
Heute fand die dritte Autorenlesung des Schuljahres statt. Frau Nortrud Boge-Erli las aus ihren Büchern für Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen vor. Die erste Lesung musste in der Aula stattfinden, da in der Bibliothek eine Veranstaltung zur Gewaltprävention mit den Achtern stattfand. Die zweite Lesung konnte dann in der wesentlich freundlicheren Bibliothek mit viel Licht erfolgen. Weitere Berichte und Bilder folgen in Kürze und werden hier angekündigt.

Wieder Zeit für Sport im Freien

April 18th, 2005
Das Frühjahr ist in diesem Jahr zeitig ins Sauerland gekommen und langsam steigen die Temperaturen. An einigen Tage ist es bereits gegen Mittag so warm, dass man draußen Sport treiben kann. Das nutzen einige Klassen und gehen hinaus. Am Freitag war diese Gruppe draußen und spielte Fußball auf den Minifeldern mit den kleinen Toren. Andere Schüler sahen zu.

Postkarte von Renate Schoof

April 15th, 2005
Im Februar  war die Autorin Renate Schoof zur ersten Autorenlesung des Jahres 2005 an der KAS und las für Schülerinnen und Schüler aus einem ihrer Bücher vor. Die Klasse 5.2 war davon so begeistert, dass ein kleines Büchlein entstand mit Texten und Bildern, welches sie der Autorin schickten. Diese bedankte sich mit einer schönen Postkarte, die auf den Seiten über die Autorenlesung von Frau Schoof zu finden ist, unter 2005 Renate Schoof. So kann sie jederman lesen.

Elternsprechtag, vormerken!

April 14th, 2005

In einer Woche findet der zweite Elternsprechtag des Schuljahres, der letzte vor den Zeugnissen statt. Am Donnerstag, 21.04.2005 von 15:30 – 19:00 Uhr und am Freitag, 22.04.2005 von 08:30 – 12:00 Uhr haben Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern die Gelegenheit, die Lehrerinnen und Lehrer der KAS zu Informations- und Beratungsgesprächen aufzusuchen.
Da die Terminvergabe die Wartezeiten bei den letzten Elternsprechtagen erheblich verkürzt hat, soll auch bei den kommenden Sprechtagen so verfahren werden. Wir stellen uns das so vor: Sie geben Ihrer Tochter / Ihrem Sohn auf der Bestätigung der Einladung (unten) einen Termin mit, den der/die Klassenlehrer/in versucht, in seinem/ihrem Plan unterzubringen. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Kinder zum Elternsprechtag mitbringen.
Der Übersichtszettel mit den Sprechzeiten der Lehrerinnen und Lehrer, sowie dem Anmeldeteil, kann hier als PDF Datei zum Ausdrucken geladen werden.
Elternsprechtag April 2005

Unterricht im Wandel, Bildungskongress

April 13th, 2005
In Köln im Messezentrum fand heute eine kleine „Didakta“ statt, ein Bildungskongress, ausgerichtet von der VDS Bildungsmedien e.V. und der Medienberatung NRW. Zur Eröffnung der mit über tausend Lehrerinnen und Lehrern gut besuchten Veranstaltung, sprach die Schulministerin des Landes, Frau Ute Schäfer. Viel Anerkennung fand der Vortrag von Dr. Heinz Klippert. Anschließend konnten sich die Anwesenden, darunter auch der Schulleiter der KAS, Joachim Winkelmann, in verschiedenen Vorträgen und Workshops über die neuen Lehrpläne und die dazu passenden Bildungsmedien zu informieren.

Aussortiert in der Bibliothek

April 12th, 2005
Am Nachmittag, nach dem Unterricht, fanden sich heute die Lehrerinnen und Lehrer der KAS zu einer Lehrerkonferenz im Lehrerzimmer zusammen. Programmpunkt dieser Konferenz war neben anderen Inhalten, die den Schulalltag angehen, auch der Bestand der Lehrerbibliothek. Diese ist, wie die beiden betreuenden Lehrer, Frau Nordalm und Herr Lässig, feststellten, voll mit alten Beständen, die heute nur noch antiquarischen Wert haben. Aus diesem Grund war es wichtig, dass die Lehrerinnen und Lehrer die Bestände in ihren Fachbereichen prüften und veraltete Bücher aussortierten. Das geschah mit Erfolg.

Fotostorys von der Neun

April 11th, 2005
Im März erstellten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9.4 von Frau Kalveram im Deutschunterricht Geschichten aus und mit Fotografien. Dazu nutzten sie die zum Jahreswechsel angeschafften vier Digitalkameras der KAS. Im Computerraum wurden die Bilder in schwarzweiß ausgedrukt, anschließend ausgeschnitten und dann auf Karton aufgeklebt und mit Texten ergänzt. Die Geschichten werden in Kürze in der Pausenhalle ausgestellt. Wer schon jetzt einen Blick darauf werfen möchte, kann dies unter 2005 – Fotostory tun, dauerhaft zu finden auf den Seiten der Schüler.

Neue Daten von der Solaranlage

April 8th, 2005

Es ist mal wieder soweit. Die neuesten Daten von den Loggern der Solaranlage liegen zum Download vor (siehe Die Solaranlage). Vielleicht wird es ja bald mehr mit dem Solarstrom auf dem Dach des Schulzentrums. Einen entsprechenden Antrag gab es zumindest, wie die Westfalenpost am 20.01.2005 berichtete, in einer Ratssitzung.

Das war dann wohl mal nichts

April 7th, 2005
Gestern Nachmittag breiteten Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen etwas für ihren Abschluss vor. Dazu strichen sie mit bunten Farben Holz an. Ein geeigneter Platz für diese Arbeiten war die so genannte „Raucherecke“ unter dem Vordach am unteren Schulhof. Das Holz war angestrichen und noch waren Mengen an Farbe über. Was tun, überlegten die Maler. Sie beschlossen, die Bänke bunt anzustreichen und sich darüber hinaus zu verewigen mittels bunter Unterschriften auf den Steinen.

Heute sah das die Schulleitung, die sich darüber nicht erfreut zeigte, vor allem über die Schmiererei auf dem Boden. Wie man hörte, müssen die Schülerinnen und Schüler nun noch einmal tätig werden.

Elternfahrzeuge auf den Schulhof – NEIN!

April 6th, 2005
In den vergangenen Jahren beobachtet man zunehmend, dass immer mehr Eltern ihre Kinder morgens mit dem Auto zur Schule bringen. Manche Eltern meinen es besonders gut und fahren ihre Kinder bis fast vor das Schulgebäude. Doch auch wenn eine wohlwollende Absicht dahinter steht, so ist dieses nicht gestattet, wie auch das Verkehrsschild am Eingang des Schulhofs unmissverständlich anzeigt. Hiermit ist keine Schikane beabsichtigt, sondern es geht um die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof. Wo sich dermaßen viele Kinder und Jugendliche aufhalten, die beim Gehen und Spielen nicht immer darauf achten, ob nun gerade ein Auto kommt, ist es zu gefährlich, mit dem Auto zu fahren. Wir bitten die Eltern, dieses zu berücksichtigen.