Beisetzung einer Lehrerin und Kollegin

Viele viele Menschen waren nach Ründeroth gekommen, um Abschied zu nehmen von einer Lehrerin und Kollegin, die vor allem für ihre Fröhlichkeit bekannt war, denn sie lachte gerne und oft, diese lebensfrohe junge Frau. Zwischen zweihundert und zweihundertfünfzig Menschen müssen es gewesen sein, die sich versammelt hatten. Sie waren so zahlreich erschienen, dass die kleine Friedhofskapelle sie nicht fasste, die Angehörigen, Kollegen, Schüler, ehemaligen Lehrer, Mannschaftskameradinnen, Freunde, Bekannten, …

Die Trauergemeinde traf sich anschließend noch im Haus am Blauen See in Rhode.

DCP_4469.jpg DCP_4467.jpg
Die Kränze, rechts die Kränze der KAS (v.l. Kreis Olpe, KAS Team, Klassen 8.1 und 5.1)

Wir werden Anke Laumann an unserer Schule nicht vergessen. Auf Wunsch der Mutter wurde die Grabstätte nach Olpe verlegt.